Microsoft und Red Hat: Support für Server-Virtualisierung

18. Februar 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Microsoft und Red Hat haben mehrere Abkommen geschlossen, um gemeinsam technischen Support für ihre Kunden zu bieten, die Server-Virtualisierung nutzen. Dazu zählen Unternehmen, die Microsoft Windows Server und Red Hat Enterprise Linux virtualisiert auf Hypervisor-Lösungen von Red Hat und Microsoft einsetzen. Diese Abkommen betreffen weltweit etwa 80 Prozent der x86 Server-Betriebssysteme, die in virtuellen Maschinen laufen. Im Rahmen der Vereinbarungen ist Red Hat dem Microsoft Server Virtualization Validation Program beigetreten. Gleichzeitig wurde Microsoft ein Red Hat-Partner für Virtualisierungs-Interoperabilität und -Support. Nach Abschluss des Zertifizierungsprozesses wird Microsoft in die Red Hat Hardware Certificaton List aufgenommen.

Die Verträge mit Red Hat sind nicht gleichzusetzen mit der Kooperation von Microsoft und Novell. Diese besitzt aufgrund der umfangreichen technischen Zusammenarbeit und diversen Patentabkommen einen weitaus größeren Umfang. Die Übereinkommen mit Red Hat betreffen keine Patente und haben keine Auswirkungen auf Open-Source-Lizenzierung oder geistiges Eigentum. Microsoft und Red Hat bleiben als Plattformanbieter weiterhin Wettbewerber im Markt. Zudem haben diese Abkommen keine Auswirkungen auf das Verhältnis von VMware mit Microsoft oder Red Hat.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"