Mit ext3grep retten Sie Ihre Daten

17. November 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Alles OK: Sie erhalten die aktuelle Versionsnummer angezeigt

Schnelle Hilfe zum Retten verloren geglaubter Daten bietet Ihnen das Kommandozeilentool ext3grep. Statt dem Versuch, herrenlose Datenblöcke wieder zusammenzusuchen, bedient es sich einer Besonderheit des Ext3-Dateisystems – dem Journal. Damit findet das Tool auch  unter Ext3 gelöschte Dateien und stellt diese wieder her. Glücklicherweise ist ext3grep inzwischen fester Bestandteil der Ubuntu-Repositories, sodass die Installation unter Ubuntu reibungslos funktioniert:

  1. Starten Sie über das Gnome-Menü unter „SystemSystemverwaltung“ die Synaptic-Paketverwaltung.
  2. Installieren Sie das Paket „ext3grep“.
  3. Ob die Installation reibungslos geklappt hat und ext3grep einsatzbereit ist, können Sie mit folgendem Befehl überprüfen, der die Versionsnummer der aktuell installierten Version anzeigt: ext3grep –v <Return>.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"