Neuer Linux-Kernel mit verbesserten Ext4-Dateisystem

10. Juni 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Linux-Erfinder Linus Torvalds hat den Linux-Kernel 2.6.30 freigegeben. In der neuen Version wurde das Dateisystem Ext4 optimiert. So ist beim Einsatz von Ext4 die Gefahr eines Datenverlustes erheblich verringert worden. Ursprünglich legte das Dateisystem den für Daten erforderlichen Platz auf der Festplatte erst mit einer Verzögerung fest. Das sorgte zwar für mehr Performance beim Schreiben der Daten. Stürzt jedoch das System plötzlich ab, hat Ext4 keine Zeit mehr diese Daten noch auf die Festplatte zu schreiben.  Änderungen am Dateisystemcode sollen die Gefahr eines Datenverlustes nun zumindest verringern.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"