Nichts geht mehr – oh doch! So stellen Sie Ihre Daten wieder her

31. August 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Wenn die Partitionstabelle, also das das Inhaltsverzeichnis Ihrer Festplatte durch eine System-Störung beschädigt oder sogar gelöscht wird, geht erstmal gar nichts mehr.

Installieren Sie den Datenretter gpart auf Ihrem System

Um die Partitionstabelle wiederherzustellen, können Sie jedoch ein Linux-Tool wie gpart einsetzen. Um gpart nutzen zu können, müssen Sie das Tool zuerst installieren. Unter Ubuntu gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf „SystemSystemverwaltungSynaptik-Paketverwaltung“ und geben Sie das Passwort für den Administrator ein.
  2. Klicken Sie auf „Suche“ und geben Sie gpart <Return> ein.
  3. Klicken Sie das Paket „gpart“ mit  der rechten Maustaste an und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag „Zum Installieren vormerken“.
  4. Klicken Sie auf „Anwenden“, um gpart auf Ihrem System zu installieren.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"