Red Hat und Ubuntu kosten Microsoft Marktanteile

31. Juli 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Bei Microsoft ging der Umsatz im letzten Quartal um 30 Prozent zurück. Neben der Weltwirtschaftskrise sieht der Konzern als Auslöser des Gewinneinbruchs die Konkurenz-Systeme von Red Hat und Ubuntu. „Linux als Betriebssystem, das ohne Bezahlung unter einer General Public License verfügbar ist, hat an Akzeptanz gewonnen“, schreibt Microsoft.

Weitere Verantwortliche für den Gewinneinbruch sind aus Sicht von Microsoft, Softwarepiraten, die Europäische Kommission, US-amerikanische Wettbewerbsbehörden und die Gesetzgeber allgemein.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"