Schauen Sie bei System-Störungen in die Log-Dateien von Linux

04. Juli 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Kontrollieren Sie bei Fehlermeldungen das „Log-Buch“ Ihres Linux-Systems

Wenn die Hardware streikt, Programme sporadisch abstürzen oder die Internet-Verbindung nicht funktioniert, ist guter Rat oft teuer. Da fast jedes Linux-System wichtige Vorfälle im Hintergrund protokolliert, hilft ein Blick in die Log-Dateien oft weiter.

  1. Eine der wichtigsten Log-Dateien, sozusagen die erste Anlaufstelle, falls es
  2. irgendwo im Linux-System hakt, ist die Datei /var/log/messages. Hier landen bei den meisten Distributionen Meldungen zur Netzwerkverbindung, zum Starten und Beenden von Diensten, Informationen zu Hardware-Treibern und vieles mehr.
  3. Um den Inhalt der Log-Dateien anzuzeigen, öffnen Sie ein Terminal (Ubuntu: „AnwendungenZubehörTerminal“).
  4. Geben Sie den Befehl gedit /var/log/messages <Return> ein, um die Log-Datei im Editor zu öffnen.
  5. Durchsuchen Sie dann die Datei nach Meldungen wie „Error“, „Warnung“, „Fail“, usw. 

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"