Sichern Sie mit wenigen Mausklicks Ihre Festplatte

27. Juli 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Eine 1:1-Kopie Ihrer Festplatten erstellen Sie mit G4L wie folgt:

Lokale Speicherung oder Datensicherung über Netzwerk

  1. Wählen Sie im Hauptmenü zunächst den gewünschten Sicherungsmodus aus, empfehlenswert ist hier der „RAW Mode“.
  2. Im nächsten Schritt können Sie zwischen zwei Arten der Sicherung wählen:
  • Network use“ überträgt die zu sichernden Daten via Netzwerk an einen FTP-Server.
  • Local use“ gestattet es Ihnen, die Daten auf einer beliebigen lokalen Partitionen bzw. Festplatte zu sichern. Dank des integrierten ntfs-3g-Treibers können Sie Ihre Daten sogar auf NTFS-Partitionen sichern. Zwar unterstützt G4L bislang noch keine externen USB-Festplatten als Sicherungsziel, aber interne IDE-, SCSI- wie auch moderne SATA-Festplatten werden von G4L problemlos erkannt.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"