So geht’s unter Debian

09. Mai 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Wenn Sie auf einem System mit Debian eine Grafikkarte wechseln, schlägt auch hier der Start des X-Servers fehl, weil die Karte nicht erkannt und der Treiber dementsprechend nicht geladen wird. Sie landen in Debian wie in OpenSuse dann auf der Konsole. Allerdings reagiert das Debian-System anders als OpenSuse und begrüßt Sie mit einem Dialog, der auch gleich mangels funktionierenden X-Server den Desktop-Manager deaktivieren will. Anschließend finden Sie sich am Login-Prompt wieder.

  1. Melden Sie sich am Login-Prompt als „Root“ an. Nach Eingabe Ihres Passworts gelangen Sie auf die Konsole. Hier konfigurieren Sie den X-Server neu. Dazu geben Sie den Befehl dpkg-reconfigure -u xserver-xorg <Return> ein.
  2. Damit wird die Konfiguration des X-Server-Pakets erneut gestartet. Die folgenden Dialoge sind die gleichen wie schon während der Installation. Der Parameter „-u“ sorgt dafür, dass nur Dialoge erscheinen, die bisher nicht zu sehen waren. Im Fall einer neuen Grafikkarten also die Fragen zur Karte und zu den Monitoreinstellungen.
  3. Zurück am Prompt loggen Sie sich mit dem Befehl logout <Return> als Administrator aus und als Benutzer mit Ihrem normalen Benutzernamen und dem Passwort wieder ein. Danach starten Sie mit startx <Return> den X-Server und die Desktop-Umgebung.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"