So geht’s unter OpenSuse

09. Mai 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Sax2 hilft beim Einstellen der Grafikkarte (hier sehen Sie die grafische Variante aus KDE)

In OpenSuse ist YaST auch auf der Konsole das Standardwerkzeug, um den X-Server einzurichten. Mit „Root“-Rechten starten Sie das Tool mit der Eingabe von yast <Return>. Das Programm sieht im Textmodus etwas anders aus. Weiterhin können Sie YaST im Textmodus nur mit der Tastatur steuern. Das ist aber weiter nicht kompliziert:

  1. Mit der Pfeiltaste navigieren Sie zunächst im linken Fenster auf „Hardware“. Dann wechseln Sie mit einem Druck auf die <Tab>-Taste in den rechten Bereich und dort auf „Graphics Card and Monitor“. Mit der <Return>-Taste starten Sie das Programm SaX2.
  2. SaX2 wechselt auf die grafische Konsole und versucht, die Grafikkarte zu erkennen und den Grafikmodus automatisch einzustellen. Im folgenden Bildschirm wird ein Dialogfenster eingeblendet, außerdem können Sie hier mit der Maus arbeiten. Klicken Sie auf „OK“, wenn Sie mit der gefundenen Einstellung zufrieden sind. Wollen Sie die Konfiguration ändern, wählen Sie „Change Configuration“.
  3. Im Konfigurationsdialog ist bereits das „Monitor“-Menü aktiviert, sodass Sie gleich die Eigenschaften einstellen können. Den Treiber für die Grafikkarte können Sie hier allerdings nicht mehr ändern, sondern nur noch anpassen. Das geschieht über die Schaltfläche „Options“. Allerdings sollten Sie dort nur etwas ändern, wenn Sie genau wissen, welche Werte Sie für Ihre Grafikkarte einstellen müssen.
  4. Ein anderes Monitor-Modell wählen Sie über die Schaltfläche „Change“. Das muss dann sein, wenn das automatische Einstellen nicht das richtige Modell gefunden hat. Der Einstellungsdialog hat drei Register. Im ersten wählen Sie links den Hersteller und rechts das Modell Ihres Monitors. Das ist meist ausreichend, da für jedes bekannte Modell auch die Bildschirmgeometrie und die Frequenzen gespeichert sind. Die Werte auf der zweiten und dritten Registerkarte sollten Sie daher nur überprüfen – ändern ist vermutlich nicht notwendig.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"