Stellen Sie mit Ext2 IFS Verbindungen zu den Linux-Partitionen her

26. Februar 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Die gewünschten Windows-Laufwerksbuchstaben legen Sie bequem über das Drop-down-Menü fest

Für den Zugriff auf ext2/3-Partitionen stehen inzwischen leistungsfähig Freeware-Tools zur Verfügung, die unter Windows einen komfortablen Zugriff auf Linux-Partitionen ermöglichen. Das wohl bekannteste Tool ist Ext2 IFS. Das Besondere an diesem Tool ist, dass es Linux-Partitionen nach der Installation nahtlos in den Windows Explorer einbindet – samt eigenem Laufwerksbuchstaben – und Sie diese fortan wie gewöhnliche Windows-Laufwerke nutzen können. Zugriffe können sowohl schreibend wie lesend erfolgen. Einziger Schönheitsfehler: Ext2 IFS ignoriert sämtliche Benutzer- respektive Gruppenrechte des Linux-Dateisystems.

Tipp! Im Klartext bedeutet dies, dass die vorhandenen Zugriffsrechte ausgehebelt werden und jeder Windows-Nutzer automatisch Vollzugriff auf alle Dateien des gemounteten ext2/3-Laufwerks hat – inklusive den unter Linux vorhandenen Passwortdateien. Dieses Manko können Sie aber leicht umgehen, indem Sie sensible Verzeichnisse gegebenenfalls zuvor unter Linux verschlüsseln.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"