Unabhängige Software Foundation warnt vor Windows 7

29. März 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

FSF beginnt Kampagne gegen Windows 7

Die FSF, welche die Entwicklung von Linux fördert, weist auf ihrer Internetseite auf negative Auswirkungen beim Einsatz von Windows 7 und proprietärer Software hin. So würden Anwender gezielt vor alternativen Betriebssystemen wie Linux abgeschottet und die Monopolstellung von Microsoft gefestigt. Weiterhin würden durch den Einsatz von Microsoft-Produkten offene Dokumentenstandards blockiert. Die Unabhängige Software Foundation hat in einem Brief an 499 der 500 größten Unternehmen der USA appelliert, Windows 7 nicht zu verwenden und mehr freie Software einzusetzen. Einzig Microsoft wurde nicht angeschrieben: „Wir dachten, sie hören uns eh nicht zu“, vermerkt die FSF.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"