Untersuchen Sie Ihr System auf gefährliche Rootkits und Exploits

02. Juli 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Mit dem Tool rkhunter (Rootkit Hunter) können Sie nach Rootkits und lokalen Exploits suchen.

Mit der Option --display-logfile werden nach Ablauf des Tests die gesamten Ergebnisse ausgegeben

Dazu vergleicht das Programm die Dateien anhand von MD5-Hashes mit kompromittierten Dateien, sucht nach von Rootkits angelegten Ordnern, falschen Dateirechten, versteckten Dateien und verdächtigen Strings in Kernelmodulen. Zusätzlich führt rkhunter eine Reihe weiterer Tests durch.

Um Ihr System auf Rootkits und Exploits zu überprüfen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Vor einem Test sollten Sie ein Update der Hash-Datenbank durchführen. Geben Sie dazu den Befehl rkhunter --update <Return> ein.
  2. Mit dem Befehl rkhunter –c <Return> starten Sie einen kompletten Systemscan.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"