Wählen Sie die Paketquellen unter Debian aus

04. Mai 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Typische sources.list eines Ubuntu-Systems

Linux Systeme legen zusätzliche Pakete in so genannten Repositories (engl. Lager oder Depot) ab. Diese Quellen für Pakete können Verzeichnisse auf Ihrer Festplatte, auf CD/DVD oder Verzeichnisse auf FTP- bzw. HTTP-Servern sein. Die Liste, der von Ihrem System verwendeten Pakete wird in der Datei „/etc/apt/sources.list“ gespeichert.

Diese Datei können Sie mit „root“-Rechten editieren. Am komfortabelsten gelingt dies durch das grafische Frontend für Apt-get, wie beispielsweise den Paketmanager Synaptic des Gnome-Desktops. Falls jedoch die Datei „/etc/apt/sources.list“ durch einen System-Crash beschädigt wurde, hilft oft nur das Reparieren der Paketquellen von Hand.

Die Datei „/etc/apt/sources.list“ besteht aus einer Liste von Paketquellen und den dazugehörigen Kommentaren. Eine Paketquelle besteht immer aus einer ganzen Zeile; die Kommentarzeilen beginnen mit einer Raute „#“.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"