Windows-API von Wine wird deutlich schneller

23. Januar 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Das nachgebaute Windows-API von Wine wurde überarbeitet und damit der Speicherzugriff verbessert. Weiterhin wurden Audiotreiber optimiert und unnötige Direct3D-Optionen entfernt.

Im Bild sehen Sie die Internetseite von Wine und Downloadmöglichkeiten für die einzelnen Linux-Distributionen.

Nutzen Sie Ihre liebgewonnenen Windows-Programme unter Linux

Windows-Programme können Sie mithilfe von Wine unter Linux einsetzen.  Dazu legt Wine eine nachgebaute  Programmschnittstelle zwischen Linux und den Windows-Programmen an. Über diese Schicht können dann die Windows-Programme auf die Schnittstellen der Windows-Bibliotheken zugreifen.

Mehr Geschwindigkeit und mehr Windows-Anwendungen

Die nachgebaute Programmschnittstelle für Windows-Anwendungen wurde erhebliche beschleunigt. Zusätzlich können mehr Windows-Anwendungen mithilfe von Wine unter Linux laufen. Die stabile Version 1.4 von Wine wird im März 2012 erscheinen. Bis jetzt ist nur eine Entwicklerversion erhältlich.

Die Linux-Entwickler denken darüber nach, das Windows-API von Wine als festen Bestandteil zu integrieren. So könnten in ca. zwei Jahren Windows-Programme direkt unter Linux laufen. Mit diesem genialen Schachzug würden wohl weitere Millionen Windows-Anwender zu Linux wechseln. Bis dies jedoch soweit ist, können Sie Ihre vertrauten Windows-Programme mithilfe von Wine bereits heute unter Linux einsetzen.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"