So löschen Sie fehlerhafte und überflüssige Repositories

12. Februar 2013
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Manchmal schleichen sich in OpenSuse Linux Software-Quellen ein, die das Gesamtsystem stören. So werden sie sie wieder los.

Wenn Sie Linux eine Weile benutzen, kommt irgendwann der Moment, in dem Sie zusätzliche Repositories in Ihrem System einrichten. Das kann bei einem Update auf eine neue Linux-Version passieren, oder wenn Sie eine Software verwenden möchten, die nicht in den Standard-Quellen Ihrer Distribution enthalten ist.

Unter OpenSuse finden Sie die Software-Quellen in Yast unter "Software / Software-Repositories". Dort ist jedoch nicht ersichtlich, welches Programm aus welchem Repository stammt. Es kann passieren, dass ein Repository längst überflüssig ist, weil keine Programme mehr daraus installiert sind.

Beenden Sie daher die Repository-Konfiguration wieder und starten Sie statt dessen die Softwarevewaltung. Hier sehen Sie, welche Programme installiert sind. Und wenn im Menü Sie auf "Anzeigen / Installationsquellen" klicken, sehen Sie auch, welche Programme aus welcher Quelle stammen. Sie erhalten eine Liste der Repositories, aus denen Software installiert ist. Reppositories, die hier nicht vorkommen, aber in der Repository-Konfiguration noch vorhanden sind, sind in der Regel überflüssig und können gelöscht werden. Notieren Sie sich, welche Repositories das sind und wechseln Sie wieder zur Repository-Konfiguration. Hier können Sie die überflüssigen Repositories löschen.

Ist aus einem Repository noch Software installiert, das Repository selbst aber fehlerhaft, dann können Sie statt dessen bei dieser Softwarequelle die automatische Aktualisierung ausschalten.

Die Benutzerführung der Repository-Verwaltung ist nicht ganz einleuchtend. Mit einem Doppelklick auf ein Repository aktivieren und deaktivieren Sie dieses. Um die automatische Aktualisierung für ein Repository auszuschalten, klicken sie es einmal an und entfernen dann das Häkchen unten im Fenster bei "Automatisch aktualisieren".

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"