Stellen Sie im Fehlerfall den Master Boot Record (MBR) wieder her

05. September 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Ist der Startsektor der Festplatte defekt, verweigern Linux oder Windows den Dienst und Sie kommen nicht mehr an Ihre Daten, ins Internet oder an Ihre wichtigen Programme.

Wenn der Master Boot Record (MBR) Ihres Systems beschädigt ist, erhalten Sie die Meldung KEINE AKTIVE PARTITION GEFUNDEN angezeigt und es geht erst mal gar nichts mehr.

Setzen Sie die Super Grub Disk ein

Für solch einen Fall sollten Sie eine startfähige CD mit der Super Grub Disk griffbereit in Ihrer Nähe haben. Mit dieser Rettungs-CD können Sie einen beschädigten MBR Ihrer Festplatte und das Boot-Menü schnell wieder reparieren. Die Super Grub Disk unterstützt dabei Linux und Windows-Systeme gleichermaßen.

Die Super Grub Disk ist auch sehr nützlich, wenn Sie Windows auf einer zweiten Festplatte installiert haben und Windows nicht mehr bootet. Mit der Super Grub Disk können Sie auch
dieses Problem beheben.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"