Abmelden und Ausschalten des Systems beschleunigen

17. August 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Das Abmelden und Ausschalten des Systems dauert Ihnen zu lange? Dann können Sie das Herunterfahren mit dem Konfigurationseditor beschleunigen.

Im Bild sehen Sie den Konfigurationseditor und die aktivierte Option SUPPRESS_LOGOUT_RESTART_SHURDOWN.

Schalten Sie die Bestätigung ab

Die Wartezeit beim Dialog zum Herunterfahren und Abmelden soll verhindern, dass sich bei einem versehentlich angeklickten Einschaltknopf, das System heruntergefahren wird. Falls diese Gefahr nicht besteht, können Sie sich Wartezeit und Dialog ersparen.

Optimieren Sie das Abmelden und Ausschalten des Systems

Um die Bestätigung abzuschalten, können Sie die Wartezeit mit dem GCONF-EDITOR deaktivieren. Falls der GCONF-EDITOR auf Ihrem System noch nicht installiert ist, geben Sie in einem Terminal (ANWENDUNGEN – ZUBEHÖR – TERMINAL) folgenden Befehl ein: SUDO APT-GET INSTALL GCONF-EDITOR <Return>.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination <Alt>+<F2> und geben Sie in das Schnellstartfenster den Befehl GCONF-EDITOR <Return> ein
  2. Navigieren Sie im linken Fensterteil zum Schlüssel APPS/INDICATOR-SESSION.
  3. Aktivieren Sie hier die Option SUPPRESS_LOGOUT_RESTART_SHURDOWN.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"