Komplettes Windows-System erstellen

18. Juli 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Mit dem VMware Player können Sie auf Ihrem Computer mehrere virtuelle Systeme erstellen, beispielsweise auch ein komplettes Windows-System.

Im Bild sehen Sie die Benutzeroberfläche des VMware Players und die Installation von Windows XP als virtuelle Maschine.

So installieren Sie Windows XP als virtuelle Maschine

Windows-Programme laufen nicht unter Linux? Stimmt leider! Abhilfe schaffen Sie mit dem VMware Player. Mit diesem Tool können Sie auf Ihrem Computer ein virtuelles System erstellen und damit beispielsweise Windows XP installieren.

Richten Sie Windows ein 

Wenn Sie das Betriebssystem Windows als virtuelle Maschine anlegen möchten, benötigen Sie die Windows Installations-CD dazu. Gehen Sie dann wie folgt vor:

Legen Sie die Windows Installations-CD in das Laufwerk ein.

  1. Wählen Sie CREATE A NEW VIRTUAL MACHINE.
  2. Aktivieren Sie die Option INSTALLER DISC.
  3. Wählen Sie unter DEVICE, in welchem Laufwerk sich die CD befindet.
  4. Der VMware Player erkennt die Windows-Version meist automatisch, wenn nicht können Sie diese später noch auswählen.
  5. Klicken Sie auf NEXT und geben Sie den Produktschlüssel ein.
  6. Vergeben Sie einen  sprechenden Namen für die virtuelle Maschine und klicken Sie auf NEXT.
  7. Akzeptieren Sie die Angabe der Festplattenkapazität mit einem Klick auf NEXT. 
  8. Starten Sie die Installation mit einem Klick auf FINISH.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"