Lassen Sie eigene Hintergrundbilder im Intervall anzeigen

31. Oktober 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Das Erscheinungsbild des Desktops können Sie unter Ubuntu leicht verändern. Den passenden Dialog finden Sie unter SYSTEM – SYSTEMEINSTELLUNGEN – ERSCHEINUNGSBILD.

Im Bild sehen Sie das Tool Wallch, mit dem Sie Hintergrundbilder im Intervall anzeigen lassen können.

So lassen Sie Hintergrundbilder im Intervall anzeigen

Wenn Sie eigene Hintergrundbilder im Intervall anzeigen möchten, sollten Sie das im Linux-Tool-Kompass vorgestellte Tool Wallch installieren. Der Linux-Tool-Kompass – Ihr Wegweiser zu den besten Linux-Programmen für jede Aufgabe.  

So setzen Sie das Tool Wallch ein

Wenn Sie weitere Hintergrundbilder zur Desktop-Gestaltung hinzufügen möchten, sollten Sie das Tool Wallch installieren. Mit diesem Programm können Sie eigene Hintergrundbilder im Wechsel anzeigen.

  1. Wallch installieren Sie über das Ubuntu Software-Center. Geben Sie in das SUCHEN-Feld den Text wallch ein. Starten Sie das Tool über die Dash-Startseite.
  2. Um eigene Bilder für den Hintergrund auszuwählen, klicken Sie auf die Schaltfläche ORDNER und wählen das Verzeichnis aus, in dem sich die Bilder befinden.
  3. Stellen Sie über den Schieberegler das Intervall für den Wechsel der Hintergrundbilder ein.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"