Schützen Sie Ihre Daten vor neugierigen Blicken

07. November 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Aufgrund der ständig wachsenden Bedrohung im Internet durch Hacker sollten Sie Abwehrmechanismen gegen Web-Angriffe einrichten. Zusätzlich sollten Sie Verbesserungen zum Schutz Ihrer Daten vornehmen.

Im Bild sehen Sie das Dialogfenster BILDSCHIRM, über das Sie den Monitor abdunkeln und den Zugang zum System sperren können.

Aktivieren Sie die Bildschirmsperre

Wichtige Informationen wie Gehaltsabrechnungen oder Ihre Ideen für neue Projekte gehen niemanden etwas an. Schützen Sie deshalb Ihre Dokumente und elektronischen Notizen vor neugierigen Blicken.

Sperren Sie den Zugang zum System

Wenn Sie Ihren Arbeitsplatz verlassen, sollten Sie aus Sicherheitsgründen den Zugang zu Ihrem System verhindern. Klicken Sie dazu auf das POWER-Symbol ganz oben rechts im Panel und wählen Sie den Befehl BILDSCHIRM SPERREN. Um wieder auf das System zugreifen zu können, müssen Sie anschließend Ihr Passwort eingeben.

Sie können den Schutz gegen unbefugten Zugriff auf Ihr System auch über die Einstellungen für den Bildschirmschoner aktivieren:

  1. Unter SYSTEMEINSTELLUNGEN (links in der Starterleiste) – BILDSCHIRM setzen Sie die Optionen Sperren auf AN.
  2. Bestimmen Sie im Feld BILDSCHIRM SPERREN NACH, wann der Bildschirm abgeschaltet werden soll.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"