Setzen Sie Visualisierungs-Tools ein

19. September 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Mithilfe von Visualisierungs-Tools können Sie Windows mitsamt allen gängigen Programmen über ein sogenanntes virtuelles System problemlos unter Linux einbinden und nutzen.

Im Bild sehen Sie das Visualisierungs-Tool VirtualBox und den Typ des Gast-Betriebssystems.

Beim Installieren des Betriebssystems hilft Ihnen ein Assistent

Nicht für jedes lieb gewonnene Programm aus der Windows-Welt findet sich unter Linux eine gleichwertige Alternative. Doch statt mit einer kompletten Windows-Installation auf einer separaten Festplatten-Partition neben Ihrem Ubuntu wertvollen Speicherplatz in Beschlag zu nehmen, bieten Visualisierungs-Tools Ihnen eine elegantere Möglichkeit, die Vorteile beider Betriebssystemwelten miteinander zu vereinen.

Wie Sie mit VirtualBox ein Windows-System unter Ubuntu einrichten, zeigt Ihnen die nachfolgende Schritt-für-Schritt-Anleitung aus dem Linux-Tool-Kompass. Der Linux-Tool-Kompass – Ihr Wegweiser zu den besten Linux-Programmen für jede Aufgabe.  

So installieren Sie Windows 7 unter Ubuntu

VirtualBox hat längst Einzug in die Paketquellen von Ubuntu gehalten und lässt sich komfortabel über das Software-Center installieren. Um beispielsweise einen virtuellen PC mit Windows 7 einzurichten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Betätigen Sie die Schaltfläche NEU. Klicken Sie auf WEITER, um auf die nächste Seite des Assistenten zu gelangen.
  2. Im nächsten Schritt geben Sie nun einen aussagekräftigen Namen für Ihren virtuellen PC ein und wählen anschließen unter Typ des Gastbetriebssystems das entsprechende Betriebssystem aus.
  3. Klicken Sie dann solange auf WEITER, bis Sie zum Fenster Lage und Größe der virtuellen Festplatte kommen. Legen Sie die maximale Festplattengröße auf 20 GByte fest.
  4. Klicken Sie auf WEITER und bestätigen Sie die Einstellungen mit einem Klick auf ABSCHLIESSEN.
  5. Legen Sie nun Ihre Windows-Installations-CD in das zuvor ausgewählte CD/DVD-Laufwerk ein.
  6. Aktivieren Sie den virtuellen PC, indem Sie auf die Schaltfläche STARTEN klicken. Die nachfolgende Windows-Installation gleicht der Installation auf einem normalen PC.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"