Virenschutz unter Linux

01. August 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Der Einsatz eines Virenscanners unter Linux ist in vielen Fällen schon heute ratsam – und sei es nur zur Vorbeugung.

Im Bild sehen Sie das Software-Center von Ubuntu und den zur Installation ausgewählten Virenscanner ClamTK.

Das Tool ist im Software-Center von Ubuntu enthalten

Bis jetzt war die Bedrohung von Linux-Systemen durch Viren und Trojanern eher gering. Doch in Zukunft werden immer mehr Bot-Netze mithilfe von Trojanern auch Linux ins Visier nehmen. Schützen Sie schon jetzt Ubuntu vor Internetangriffen mit dem nachfolgend vorgestellten Virenscanner. Dieser bietet einen optimalen Schutz und wartet mit einer komfortablen Benutzeroberfläche mit Zeitplaner auf.

Installieren Sie ClamTK

Zu den Linux-Antivirenprogrammen der ersten Stunde zählt der inzwischen weit verbreitete Open-Source-Scanner ClamTK. In den Standard-Repositories von Ubuntu ist ClamTK bereits integriert, so dass Sie das Tool bequem über das Software-Center installieren können:

  1. Klicken Sie auf UBUNTU SOFTWARE-CENTER.
  2. Geben Sie in das Suchfeld den Text VIREN ein und klicken Sie auf den Eintrag VIRENSCANNER.
  3. Bestätigen Sie Ihre Auswahl durch einen Klick auf INSTALLIEREN und geben Sie Ihr Passwort ein.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"