Multimedia

Musikexperimente am PC

17. Januar 2019
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Mit PureData erzeugen Sie Töne am Computer. Das Programm arbeitet auf einer ganz grundlegenden Ebene. Es erzeugt Sinustöne und andere Schwingungen, die Sie mit anderen Elementen verändern und ausgeben können.

Windows+Linux / Deutsch / Open Source. Auf einem Linux-PC installieren Sie den Klangerzeuger PureData mit dem Befehl „sudo apt-get install puredata“. Das kann eine Weile dauern, denn es werden ziemlich viele Pakete installiert. Danach finden Sie das Programm, indem Sie im Suchfeld „pd“ oder „pure“ eingeben.

Beim ersten Start fragt Pd Sie auf Englisch, ob es einen Ordner für Ihre Klangprogramme anlegen soll („Do you want Pd to create...“). Da das eine gute Idee ist, klicken Sie auf „Ja“.

Und so erzeugen Sie Ihren ersten Ton in Puredata:

Starten Sie das Programm. Oben rechts im Fenster steht „Audio aus“. Das ist für die Tonerzeugung ungünstig. Kreuzen Sie rechts daneben „DSP“ an. Jetzt ist „Audio an“, Sie können Töne machen.

Erzeugen Sie mit „Datei / Neu“ ein neues Programmfenster. Im Menü des neuen Fensters wählen Sie „Einfügen / Objekt“ und platzieren damit ein Objekt auf der Arbeitsfläche. In dieses Objekt schreiben Sie: „osc~ 120“

Wichtig sind dabei das Leerzeichen und die Tilde ~, die Sie mit der Tastenkombination AltGr-+ erzeugen. Dieses Objekt erzeugt nun einen Sinuston mit 120 Hertz, aber der Ton ist noch nicht zu hören. Es fehlt ein Ausgang. Den erzeugen Sie, indem Sie ein zweites Objekt platzieren und es mit „dac~“ beschriften. Der Ton erklingt.

Sie haben Ihren ersten Schritt in die faszinierende Welt der elektronischen Musik gemacht. Bei der weiteren Arbeit kann es schnell passieren, dass einem die eigenen Töne auf die Nerven gehen. Aber das ist kein Problem. Sie erinnern sich an das Kästchen im Hauptfenster von PureData oben rechts? Entfernen Sie das Häkchen bei „DSP“, wenn Sie eine Pause von Ihren experimentellen Tönen brauchen.

Mehr zum Thema: PureData Homepage

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"