Das Heimstudio - Die Lichtquellen

01. Mai 2012

Eines vorweg: Ausreichend Licht muss nicht teuer sein. Viele der früheren Probleme mit Licht sind in der heutigen digitalen Zeit einfach nicht mehr vorhanden. So war der größte Kostentreiber in der analogen Studiofotografie die Farbreinheit des Lichtes. Der Aufwand, der dort betrieben werden musste, war immens. Dies hat dank digitalem Weißabgleich keine große Relevanz mehr.

Blitzanlagen haben den Vorteil, dass ihre Farbtemperatur nahe an der von Tageslicht liegt. Der automatische Weißabgleich Ihrer Kamera funktioniert daher sehr gut, manuelle Korrekturen sind selten nötig und wenn, dann handelt es sich nur um wenige Hundert Kelvin. Blitzanlagen gehören zur Grundausstattung eines Studios. Generell bestehen Blitzanlagen aus einer unterschiedlichen Anzahl von Blitzköpfen mit einer Leistung von 200 bis über 1000 Wattsekunden. Viele Blitzköpfe verfügen über ein zusätzliches Einstelllicht, das proportional zur Blitzleistung geregelt wird und zu einer ersten Beurteilung der Lichteinstellungen dient. Das Einstelllicht schaltet sich kurz vor dem Auslösen des eigentlichen Blitzes aus. Die Blitzköpfe werden auf unterschiedlichen Stativen montiert und mit unterschiedlichem Zubehör wie Softboxen, Waben, Farbfolien und so weiter versehen.

Auch heute sind sehr viele Studios noch mit enormen Blitzanlagen ausgestattet, zu dem Zweck, mit viel Licht viel gestalten zu können. Für die meisten Anwendungen sind diese Anlagen allerdings völlig überdimensioniert. In einem Heimstudio reichen für den Anfang 2 Blitzköpfe mit je 200 Watt Leistung völlig aus. Auch mit kleinem Budget ist es daher möglich, erfolgreiche Studiofotografie zu betreiben. Vor allem sollten Sie eines bedenken: Wenn Sie im Freien fotografieren, haben Sie meist auch nur eine Lichtquelle zur Verfügung: die Sonne. Sie nutzen entweder das direkte Licht der Sonne oder die diffuse Helligkeit durch Wolken oder Schatten und Reflexionen von Bäumen oder Häusern. Auch in der Studiofotografie kann es ausreichend sein, mit einer einzelnen Lichtquelle zu beginnen, um das Budget zu schonen. Mit Reflektoren und schwarzen Pappen ist es möglich, auch mit nur einer Lichtquelle eine Vielzahl verschiedener Lichtsituationen zu schaffen.

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Bildbearbeitung & Digitalfotografie

Die besten Tipps per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"