Fotografieren bei eisigen Temperaturen

02. Dezember 2011
Martin Vieten Von Martin Vieten, News & Trends, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials, Photoshop Elements, Digital Fotografieren, Multimedia ...

Der Winter naht, bald wird es wieder einzigartige Motive in Schnee und Eis geben. Eisige Temperaturen bekommen Ihrer Kamera allerdings nicht sonderlich gut. Damit Ihr Apparat auch bei Kälte stets betriebsbereit bleibt und keinen Schaden nimmt, gibt es ein paar Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen.

Werfen Sie einmal einen Blick ins Handbuch Ihrer Kamera: Meist gibt der Hersteller in den technischen Daten eine untere Betriebstemperatur von 0° C an. Das heißt jetzt aber nicht, dass Ihre Kamera bei Minusgraden den Dienst verweigert. Allerdings sollten Sie sie bei eisigen Temperaturen vorsichtig handhaben.

Besonders leiden die Akkus, wenn es sehr kalt ist. Lassen Sie Ihre Kamera also keinesfalls längere Zeit im ungeheizten Wagen liegen. Wenn Sie im Winter eine längere Fototour planen, halten Sie die Akkus gut warm, zum Beispiel in der Innentasche Ihres Wintermantels. Setzen Sie die Energiespender erst kurz vor der ersten Aufnahme ein. Trotz dieser Vorsichtsmaßnahmen wird die Akkukapazität schneller sinken als im Sommer, halten Sie also einen vollen Ersatzakku in der warmen Manteltasche bereit.

Kritisch wird es, wenn Sie mit Ihrer Kamera aus der Kälte in eine warme Stube kommen. Jeder Brillenträger kennt das, die Gläser beschlagen sofort. Das passiert auch mit der Kameraoptik. Warten Sie mindestens eine halbe Stunde, bis sich Ihr Fotoapparat akklimatisiert hat. Ist es im beheizten Innenraum sehr feucht, verpacken Sie Ihre Kamera noch draußen luftdicht, zum Beispiel in einen Gefrierbeutel. So verhindern Sie, dass sich allzu viel Kondenswasser niederschlägt. Falls das Verpacken nicht möglich ist: Schalten Sie Ihre Kamera aus und benutzen Sie sie erst, wenn alles Kondenswasser verdunstet ist.

Was aber, wenn Sie Ihre Kamera nur durch die Kälte transportieren müssen, um am Zielort dann im Warmen zu fotografieren? Jetzt umgehen Sie Probleme mit Kondenswasser, indem Sie Ihre Kamera zuhause gut aufwärmen, zum Beispiel auf der Heizung (diese darf aber keinesfalls wärmer als 40° C sein!). Packen Sie Ihre Kamera dann für den Transport möglichst wärmeisoliert ein, zum Beispiel in einen mit Styropor ausgekleideten Koffer. (mv)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Bildbearbeitung & Digitalfotografie

Die besten Tipps per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"