Gezielte Kamerasteuerung mit dem Messwertspeicher

12. August 2011
Martin Vieten Von Martin Vieten, News & Trends, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials, Photoshop Elements, Digital Fotografieren, Multimedia ...

Sie möchten einen Blumenstrauß im Sonnenschein vor einem dunklen Hintergrund fotografieren. Solange sich Ihr Motiv in der Mitte des Bildausschnitts befindet, wird die Automatik Ihrer Kamera wie gewünscht scharf stellen und das Motiv korrekt belichten. Was aber, wenn Sie Ihr Motiv am Bildrand platzieren möchten? Dann nutzen Sie den Messwertspeicher.

Belichtungsautomatik und Autofokus können nur dann wie gewünscht arbeiten, wenn Ihre Kamera „weiß“, was Sie fotografieren möchten. Hier hilft zum Beispiel die Gesichtserkennung: Ist sie aktiviert, stellt die Kamera auf entdeckte Gesichter scharf und belichtet diese auch korrekt – selbst, wenn sich die Gesichter nicht in der Bildmitte befinden. Ähnlich verhält es sich im Makro-Modus, hier wird einfach auf das Objekt scharf gestellt und belichtet, das Ihrer Kamera am nächsten ist.

Doch es gibt durchaus Aufnahmesituationen, in denen diese Automatiken versagen oder gar nicht erst funktionieren. Was zum Beispiel, wenn sich mehrere Gesichter im Sucherbild befinden, Sie aber auf das am rechten Bildrand scharf stellen möchten. Oder links im Bild ein heller Blumenstrauß Ihr Hauptmotiv ist – und nicht die dunkle Hecke im Hintergrund?

In diesen und vielen anderen Aufnahmesituationen sollten Sie Ihrer Kamera unter die Arme greifen – mit dem Messwertspeicher. Die Technik funktioniert ganz einfach:

  1. Richten Sie Ihre Kamera so aus, dass das Motiv zunächst in der Bildmitte liegt. Dann drücken Sie den Auslöser halb durch.
  2. Ihre Kamera stellt auf das Motiv scharf, meist quittiert sie dies mit einem Piepton und einer Anzeige im Sucher.
  3. Halten Sie den Auslöser weiter halb durchgedrückt und schwenken Sie Ihre Kamera auf den endgültigen Bildausschnitt. Dann lösen Sie aus.

Ein halb gedrückter Auslöser speichert bei praktisch jeder Kamera die ermittelten Fokus- und Belichtungswerte. Allerdings funktioniert das oft nicht, wenn Sie Ihren Apparat im „grünen“ Vollautomatik-Modus betreiben. Sollte Ihre Kamera die Einstellung „P“ (Programmautomatik) bieten, ist sie die beste Wahl zur Nutzung des Messwertspeichers. (mv)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Bildbearbeitung & Digitalfotografie

Die besten Tipps per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"