Influencer mit 60+?

18. April 2019

Erfahren Sie hier, was hinter dem Begriff steckt und wie Sie den Trendsettern der silbernen Generation folgen können

Wer sind die Influencer?

Influencer sind Vertrauenspersonen, die mit ihrem Charisma und ihren (meist speziellen) Themen Fans auf ihren sozialen Medien an sich binden. Sobald Menschen das Social Media Profil eines Influencers besuchen, dessen Profil unterhaltsam finden und dann auf dem Profil auf "folgen/ gefällt mir" klicken, gelten sie als sogenannte "Follower" des Influencers. Je nach Social Media Kanal werden Follower oder Fans auch Abonnenten genannt, da sie einem bestimmt Account (dem des Influencers) folgen oder auch anders genannt, diesen Account abonnieren. Die Follower bekommen nämlich immer dann Benachrichtigungen angezeigt, sobald der Influencer wieder einen Beitrag oder Foto veröffentlicht (postet).

Die heutigen Influencer müssen keine Prominente sein. Der Bekanntheitsgrad im Web spielt jedoch eine große Rolle und ist entscheidend, ob sich beispielsweise Mode-Firmen für die sogenannten Influencer-Persönlichkeiten interessieren. Influencer werden oftmals mit Werbeverträgen ausgestattet und stellen Produkte bei ihren Fans vor.

Wo findet man die Influencer?

Die Influencer fühlen sich in den sozialen Netzwerken wohl. Die bekanntesten Plattformen sind:

  • Instagram: www.instagram.de
  • Facebook: www.facebook.de
  • YouTube: www.youtube.de
  • und diverse Blogs

Nach einer Anmeldung auf einem der genannten Netzwerke ist es für Sie möglich, einem bestimmten Influencer zu folgen. Dazu müssten Sie nach dem Namen der Person oder einer Gruppe suchen und auf "gefällt mir/ folgen" beim Profil des Influencers klicken.

Wer kann ein Influencer werden?

Es ist keinesfalls eine Frage des Alters. Es gibt immer mehr YouTuber, Blogger oder Instagramer, die Ü60 sind. Prinzipiell kann jeder Influencer werden: Sie müssen nur unterhaltsam sein und, wie die meisten Influencer, eine Leidenschaft für ein Themenfeld haben (wie Kleidung, Gesundheit, Sport, Technik oder auch jedes beliebige Hobby), mit dem Sie potenziell zukünftige Fans ansprechen könnten. Meist erreichen Influencer eine spezielle Zielgruppe oder Nische und sind dadurch oft für Unternehmen mit entsprechenden Produkten interessant.

Wer sind die bekanntesten Ü60 Influencer?

Die wohl bekannteste Influencerin, mit 90 Jahren, ist die Baddie Winkle. Alleine bei Instagram folgen der Dame ca. 3,3 Mio Fans. Die lebenslustige Seniorin unterhält die Fans insbesondere mit ihren schrillen Outfits und wird mittlerweile zu Talkshows oder Preisverleihungen eingeladen.

Wenn Ihnen die schrillen Outfits von Baddie Winkle zu viel sind, dann nehmen Sie sich ein Beispiel an Sophie Fontanel. Sie verbindet maskuline Kleidungsstücke mit femininen Accessoires und hat eine Fan-Gemeinschaft von 180.000 Abonnenten. Colleen Heidemann erfreut ihre 76.000 Follower mit extravaganten Outfits, genauso wie Alessandro Squarzi. Der italienische Mode-Designer begeistert 165.000 Fans mit seinen eigenen Männerkollektionen.

Bei den deutschen Ü60 Influencern lohnt sich ein Blick auf die Bloggerin Gabriele immerschön: Sie bekommen einen Einblick in ihre Mode- und Reisetipps. Wie man die Zeit mit Ü60 richtig genießen kann zeigt Ihnen Greta Silver mittels Videos in ihrem Blog. 

Insbesondere gewinnt die Plattform Instagram an Popularität. Die Anmeldung und die Bedienung auf der Seite sind einfach und unkompliziert. Nutzen Sie die Gelegenheit und stöbern Sie selbst bei Instagram. Die Veröffentlichung von bestimmten Inhalten wird durch das sogennante "Hashtag" (einem Raute-Zeichen) vor dem Schlagwort versehen. Es lohnt sich ein Blick auf folgende Hashtags:

  • #Ü60
  • #Ü60Blogger
  • #Ü60Style
  • #Ü60istdasneue50
  • #Ü60Mode

Benutzen Sie einfach die Suchfunktion auf Instagram und werden Sie im Nu zum Influencer-Fan.Stöbern Sie auf den Social Media Seiten - es macht wirklich Spaß und ist durchaus unterhaltsam!

Wenn Sie weitere Tipps zur Nutzung von sozialen Medien erfahren möchten, testen Sie jetzt ohne Risiko "PC-Wissen für Senioren" - hier klicken!

Bildquelle: iStock-518184870.jpg

Ratgeber: Startpaket Digitale Bildbearbeitung

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • Bilder verschönern und misslungene Fotos retten
  • Bilder von Handys, Smartphones und Digitalkameras archivieren und Fotos schnell wiederfinden
  • Alte Papierbilder einscannen, nachbearbeiten und archivieren
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"

Weitere Artikel zum Thema

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"