Pierre et Gilles Retrospektive

14. August 2009
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Noch bis zum 4. Oktober 2009 findet im C/O Berlin, International Forum For Visual Dialogues, Postfuhramt in der Oranienburger Straße 35/36, die Retrospektive der französischen Künstler Pierre et Gilles statt.

Der Kosmos des weltweit berühmten französischen Künstlerpaares ist eine farbenfrohe Welt zwischen barocker Pracht und irdischer Vorhölle. Pierre et Gilles erschaffen einzigartige handbemalte Fotoporträts von Popdiven und Filmikonen, Matrosen und Prinzen, Heiligen und Sündern, von mythologischen Figuren und Unbekannten. Märchenhafte Paradiese und abgründige Tiefen, populäre Bildsprachen und Kunstgeschichte – Pierre et Gilles folgen ihrer ganz eigenen Vision von einer verzauberten Welt.

Pierre et Gilles gehören zu den einflussreichsten Künstlern unserer Zeit. In ihren komplexen, vielschichtigen Bildern zitieren sie die Kunstgeschichte, brechen und spielen gekonnt mit althergebrachten moralischen Schranken und gesellschaftlichen Klischees. Ihre fotografisch-malerischen Meisterwerke entfalten eine visuelle Kraft, der man sich nicht entziehen kann.

Pierre et Gilles haben in den letzten 30 Jahren zahlreiche Prominente, unter ihnen Marc Almond, Mireille Mathieu, Catherine Deneuve, Serge Gainsbourg, Iggy Pop, Jean-Paul Gaultier, Nina Hagen, Madonna und Paloma Picasso porträtiert. Sie arbeiten fast ausschließlich im kunstvoll ausgestatteten Studio, in dem der Porträtierte aufwändig kostümiert und vor einen plastisch gestalteten Hintergrund platziert wird. Das Modell wird von Pierre fotografiert, dann der Abzug von Gilles retuschiert und koloriert. Das reproduzierbare Porträt wird durch die Malerei, die jedes Detail mit ausgewählten Materialien und Accessoires hervorhebt, zum Unikat geadelt.

Das Künstlerpaar Pierre et Gilles (geboren 1950 und 1953) lebt und arbeitet seit 1976 zusammen. Von der Pop-Art beeinflusst, gestaltete Gilles erstmals im Jahr 1977 eine Fotografie von Pierre. Diese Form der Kooperation von Fotografie und Malerei entwickelten sie zu ihrem Markenzeichen, das bis heute einzigartig und prägend ist.

Die Retrospektive umfasst insgesamt 80 großformatige Arbeiten von frühen Fotografien der 1970er Jahre bis hin zu den neuesten, bislang noch nie öffentlich gezeigten Bildern.

Öffnungszeiten: täglich 11 bis 20 Uhr

Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro (tok)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Bildbearbeitung & Digitalfotografie

Die besten Tipps per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"