Sinnvolles Fotozubehör

08. Mai 2012

Der Digitalkameramarkt boomt nach wie vor und so lässt sich aus Herstellersicht auch gut mit dem Verkauf von Fotozubehör Geld verdienen. Doch vieles von dem Zubehör, das im Fotofachhandel angeboten wird, ist völlig überflüssig.

Mitnahmeprodukte wie beispielsweise ein antistatischer Pinsel im Lippenstiftformat oder eine Pinsel-Blasebalg-Konstruktion zur Kamerareinigung kosten unnötig Geld und bringen praktisch wenig Nutzen. Wichtiger dagegen sind beispielsweise ein Kartenlesegerät, mit dem Sie komfortabel Ihre Fotos zum PC übertragen, oder ein Stativ für das Reisegepäck. Im Folgenden stellen wir Ihnen sinnvolles Zubehör für Ihre Kameratasche vor.

Der Batteriegriff

Für Besitzer von digitalen Spiegelreflexkameras sind Batteriegriffe besonders interessant. Zum einen erhöhen Sie die Auslösungen der Kamera und zum anderen machen sie insbesondere kleinere DSLR-Kameras griffiger. Batteriegriffe nehmen in der Regel zwei der Akkus auf und verdoppeln so auch die Energieleistung Ihrer Kamera. Theoretisch sind also doppelt so viele Aufnahmen möglich wie mit nur einem Akku in der Kamera. Zudem besteht bei den meisten Batteriegriffen die Möglichkeit, herkömmliche Batterien einzusetzen, was besonders auf Reisen interessant sein kann, wenn keine Möglichkeit besteht, die Akkus aufzuladen. Auch auf einer längeren Fototour kann man auf herkömmliche Batterien, die es in der Regel überall zu kaufen gibt, zurückgreifen, wenn die Akkus im Batteriegriff erschöpft sind. Besonders Besitzer kleinerer DSLR-Kameras, wie zum Beispiel der Canon EOS 400D, können mittels Batteriegriff die Handhabung der Kamera verbessern. Durch den Griff, der im Stativgewinde eingeschraubt und so fest mit der Kamera verbunden wird, verbessert sich das Handling der Kamera erheblich. Sie liegt besser in der Hand und insbesondere beim Einsatz längerer Telebrennweiten ist die Kamera so ausgewogener zu handhaben. Ein weiterer Vorteil vieler Batteriegriffe ist der, dass sie für das Fotografieren im Hochformat einen zusätzlichen Auslöser haben. Man dreht die Kamera ins Hochformat und hat an gewohnter Stelle einen Auslöser und in der Regel auch weitere Bedienelemente zur Verfügung.

Der Winkelsucher

Der Winkelsucher ist für den Einsatz an der Spiegelreflexkamera gedacht. Im Gegensatz zu Kompaktkameras mit einem schwenkbaren Display hat man bei der DSLR-Kamera keine Möglichkeit, sein Motiv anders anzuvisieren, als mit dem Kopf hinter der Kamera zu sein und durch den Sucher zu blicken. Fotografiert man beispielsweise in Bodennähe, muss man sich auf den Boden legen, um das Motiv durch den Sucher anzuvisieren. Ein Winkelsucher, der in der Regel auf den Sucher der Kamera aufgesteckt wird, ermöglicht es beispielsweise, von oben in den Sucher zu blicken. Über einen Spiegel oder ein Prisma wird das Sucherbild innerhalb des Winkelsuchers in der Regel um 90 Grad umgelenkt. Der Winkelsucher lässt sich drehen, sodass man ihn nach Bedarf ausrichten kann. Besonders interessant ist ein Winkelsucher für Makrofotografen. Winkelsucher gibt es ebenfalls von den jeweiligen Kamera-Herstellern für ihre eigenen Modelle. Günstiger sind allerdings Winkelsucher von Drittanbietern, die oft universell einsetzbar sind.

Die Speicherkarten

Nichts geht bei einer Digitalkamera ohne Speicherkarte, es sei denn, die Kamera hat einen internen Speicher eingebaut. Oft ist aber dieser interne Speicher zu klein und reicht gerade einmal für eine Handvoll Fotos. Gleiches gilt für die Speicherkarten, die gelegentlich mit einer Kamera ausgeliefert werden. Oft ist somit eine Speicherkarte das erste Zubehörteil, das gekauft werden muss. Auch wenn die Verlockung groß ist, gleich zu einer Speicherkarte mit hoher Kapazität zu greifen (Speicherkarten mit 4 bis 8 und mehr Gigabyte sind ja recht günstig geworden), teilen Sie die gewünschte Speicherkapazität lieber auf. Das heißt: Wenn Sie beispielsweise beabsichtigen, sich eine Speicherkarte mit 8 Gigabyte zu kaufen, nehmen Sie lieber zwei Speicherkarten zu 4 Gigabyte. Geht Ihnen eine Speicherkarte im Urlaub kaputt oder eine Karte kommt Ihnen abhanden, haben Sie immer eine Ersatzkarte im Gepäck. 

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Bildbearbeitung & Digitalfotografie

Die besten Tipps per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"