So fotografieren Sie Innenräume richtig

15. November 2011
Martin Vieten Von Martin Vieten, News & Trends, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials, Photoshop Elements, Digital Fotografieren, Multimedia ...

Sie haben Ihre Wohnung neu eingerichtet und möchten das Ergebnis im Foto festhalten. Oder den Daheimgebliebenen zeigen, wie schön das Hotelzimmer Ihres Urlaubsdomizils war. Wenn Sie bei der Aufnahme ein paar Regeln beachten, zeigen Ihre Bilder wirklich, wie die Innenräume aussehen.

Was soll bei Aufnahmen in Innenräumen schon schief gehen? Schließlich fotografiert Ihre Kamera drinnen genauso gut wie draußen. Wie so oft, steckt die Tücke aber im Detail – hier in der Brennweite und den Lichtverhältnissen.

Um einen engen Raum möglichst zur Gänze zu erfassen, werden Sie so weit wie möglich auszoomen oder ein starkes Weitwinkelobjektiv verwenden. Je kürzer aber die Brennweite wird und je größer damit der erfasste Bildwinkel, desto schneller werden stürzende Linien zum Problem. Wenn Sie jetzt Ihre Kamera nur leicht nach oben oder unten kippen, werden die Proportionen verzerrt, das Zimmer scheint aus schiefen Wänden zu bestehen. Abhilfe schaffen Sie mit einem Stativ, das mit einer Libelle ausgestattet ist. Falls Ihre Kamera über eine elektronische Wasserwaage verfügt, blenden Sie sie ein.

Doch selbst wenn die Kamera exakt in der Waage gehalten wird, erscheinen oftmals bei Innenraumaufnahmen die Proportionen nicht korrekt. Das passiert, wenn die Blickrichtung der Kamera nicht dem Verlauf der Wände rechts und links entspricht. Stellen Sie Ihre Kamera also senkrecht zum Mittelpunkt der gegenüberliegenden Wand auf – dann kommen die Wände rechts und links gleich groß und unverzerrt aufs Bild.

Auch die Lichtverhältnisse können sich bei Innenaufnahmen schnell als tückisch erscheinen. Befindet sich ein helles Fenster im Bildausschnitt, werden viele Kameras korrekt auf diese helle Stelle belichten – der Innenraum kommt dann viel zu dunkel aufs Bild. Abhilfe schaffen Sie, indem Sie die Belichtung von Hand erhöhen. Oder hellen Sie den Innenraum mit einem Blitzlicht auf. Der Bordblitz Ihrer Kamera ist dazu aber weniger gut geeignet. Nehmen Sie ein externes Blitzgerät, dass Sie gegen die Decke richten – so erhalten Sie ein weiches, indirektes Licht. (mv)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Bildbearbeitung & Digitalfotografie

Die besten Tipps per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"