Videoaufnahmen mit der Systemkamera

16. August 2011
Martin Vieten Von Martin Vieten, News & Trends, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials, Photoshop Elements, Digital Fotografieren, Multimedia ...

Filmprofis sind begeistert von der Videoqualität, die heutige DSLRs und spiegellose Systemkameras liefern. Doch können Hobby-Filmer wirklich von den Möglichkeiten profitieren, die videotaugliche Systemkameras theoretisch bieten?

Wer nicht nur fotografiert sondern auch Filme aufnimmt, steht angesichts der Videofähigkeiten heutiger Systemkameras schnell vor der Frage: Brauche ich überhaupt noch eine Videokamera? Solange man die reine Bildqualität betrachtet, können heutige Systemkameras selbst einem ausgewachsenen 3-Chip-Rekoder das Wasser reichen. Zudem eröffnen sie mit ihrer Fähigkeit zum Objektivwechsel Möglichkeiten, die Videographen in der Regel verwehrt bleiben. Auf der anderen Seite wird eine Fotokamera Prinzip bedingt nicht zur Filmkamera, nur weil sie Videos aufzeichnen kann. Das sind die Nachteile:

  • Handling: Filmkameras sind so konstruiert, dass sie auf der Schulter liegend, sehr ruhig und verwacklungsfrei bewegt werden können. Das gelingt bei einem vors Gesicht gehaltenen Fotoapparat nicht so gut, wenngleich dessen Bildstabilisator diesen Nachteil etwas ausgleichen kann.
  • Zoomfahrt: Videokameras sind mit einem Motorzoom ausgestattet, mit dem sich weich und gleichmäßig zoomen lässt. Bei einem Foto-Objektiv wird der Zoom manuell bedient. Gleichmäßige Fahrten sind so schwerlich möglich, die Verwacklungsgefahr nimmt zu und oftmals macht sich das Zoomen durch Schabgeräusche auf der Tonspur bemerkbar.
  • Blendensteuerung: Foto-Objektive lassen sich nicht stufenlos abblenden, sondern nur in festen Schritten, sanftes Ein- und Ausblenden ist so nicht möglich.

Es gibt noch weitere kleine Nachteile, die jedoch nicht so sehr ins Gewicht fallen, etwa beim Autofokus. Dass Profi-Filmer diese in Kauf nehmen, hat einen einfachen Grund: Sie statten ihre Systemkamera mit entsprechendem Zubehör aus der Filmbranche aus. Für einen ruhigen Halt sorgen sie z. B. mit einem Körperstativ („Rig“). Filmobjektive gibt es inzwischen auch mit Anschlüssen für Systemkameras, sie sind aber ungleich kostspieliger als hochwertige Foto-Objektive.

Als Ergänzung zu einer hochwertigen Videokamera leistet eine videofähige Systemkamera sicherlich gute Dienste. Ganz ersetzen kann sie einen Camcorder aber nur, wenn sie mit entsprechendem, kostspieligem Zubehör erweitert wird. (mv)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Bildbearbeitung & Digitalfotografie

Die besten Tipps per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"