Animieren Sie Ihren eigenen Trickfilm mit TupiTube

11. Juni 2019
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Mit TupiTube zeichnen Sie Ihren eigenen Trickfilm – das Programm übernimmt die Zwischenbilder.

Windows+Linux+Mac+Android / Deutsch / Open Source. TupiTube ist ein Malprogramm für Trickfilme. Sie können damit zunächst Bilder malen wie in einem ganz normalen Malprogramm, dank der Android-Version auch auf dem Touchscreen Ihres Tablets. Mit TupiTube malen Sie jedoch nicht nur ein einzelnes Bild, sondern beliebig viele, die Sie dann zu einem Trickfilm zusammensetzen.

TupiTube reiht dabei nicht einfach nur Bilder hintereinander, sondern kann auch die Bewegung von Objekten automatisch in Zwischenbildern berechnen. Diese Funktion, das so genannte "Tweening" erleichtert die Arbeit an Trickfilmen sehr.

In dem Programm können Sie den Hintergrund unabhängig von den beweglichen Elementen Ihres Films bearbeiten. Mit Hilfe der "Onion-Skin"-Funktion zeigt Tupi Ihnen abgestuft verblasst die vorigen Einzelbilder eines Films, so dass Sie die Bewegungsabläufe gut im Blick haben. Tupi arbeitet mit Vektorgrafiken und Kurven. Das Freihand-Werkzeug kann die Linien beim Zeichnen glätten.

Nachdem Sie das Programm gestartet haben, klicken Sie zunächst auf "Neues Projekt". Für erste Schritte können Sie die vorgegebenen Projekteinstellungen einfach übernehmen. Eine erste Animation können Sie erstellen, indem Sie ein einfaches Objekt in Frame 1 zeichnen, dieses mit dem Auswahl-Werkzeug markieren und in die Zwischenablage kopieren. Dann wechseln Sie mit der Taste Rechtspfeil in den nächsten Frame, fügen das Objekt ein und setzen es mit der Maus auf eine neue Position. Wiederholen Sie das mehrfach und schauen Sie sich Ihren ersten Trickfilm an, indem Sie oben auf den Karteireiter "Player" klicken.

Mehr zu Tupi

Ratgeber: Startpaket Digitale Bildbearbeitung

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • Bilder verschönern und misslungene Fotos retten
  • Bilder von Handys, Smartphones und Digitalkameras archivieren und Fotos schnell wiederfinden
  • Alte Papierbilder einscannen, nachbearbeiten und archivieren
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"

Weitere Artikel zum Thema

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"