Grafiken schnell entwickeln mit Inkscape und OpenClipart

07. August 2018
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Wenn Sie für irgendeinen Zweck eine Grafik suchen, empfehle ich: Laden Sie eine ähnliche Grafik aus OpenClipart herunter und wandeln Sie sie in Inkscape ab. Dabei sind oft ähnliche Arbeitsschritte nötig.

Windows+Linux / Deutsch / Open Source. Die Grafiken aus OpenClipart können völlig ohne Einschränkung weiter verarbeitet und genutzt werden. Das Portal verfügt über eine komfortable Suchfunktion. Die Grafiken, die Sie dort im SVG-Format herunterladen, können Sie problemlos in Inkscape öffnen und nach Ihren Vorstellungen abwandeln.

Meist sind die Elemente der Grafik zu einer Gesamtheit gruppiert. Um damit arbeiten zu können, klicken Sie die Gruppe mit der rechten Maustaste an. Jetzt können Sie die "Gruppe betreten" oder die "Gruppierung aufheben". Das Betreten eignet sich für geringfügige Änderungen. Möchten Sie mehr an der Grafik ändern, empfiehlt es sich, die Gruppe aufzuheben. Später können Sie die Elemente wieder zu einer Gruppe zusammenfügen. Dazu ziehen Sie mit dem Auswahlwerkzeug einen Rahmen um die Teile auf, klicken Sie mit der rechten Maustaste an und wählen "Gruppieren".

Formen haben in Inkscape eine Füllung und eine Umrandung, die Konturlinie. Die Werkzeuge dazu blenden Sie mit dem Menübefehl "Objekt / Füllung und Kontur" ein. Alternativ dazu können Sie die Tastenkombination Umschalt-Strg-F drücken oder das entsprechende Symbol anklicken.

Oft will man die Farben an eine Vorlage anpassen. Dazu bringen Sie die Vorlage auf den Bildschirm und entnehmen ihr die gewünschten Farben mit einem Pipetten-Werkzeug, dem so genannten Colorpicker. Auf Linux-PCs bietet sich dazu GPick an. Mit dem Farbwähler von Inkscape können Sie aus einer Farbe leicht mehrere Varianten erzeugen, zum Beispiel hellere und dunklere, leuchtendere und gedämpfte. Meist sieht ein dunkler Rand um eine helle Füllung gut aus.

Sie können die Teile der Grafik neu zusammenstellen, ergänzen, einzelne Teile entfernen, sie mit anderen Grafiken kombinieren und vieles mehr. Das Ergebnis können Sie direkt in Inkscape fertigstellen oder speichern und in Scribus oder LibreOffice einfügen.

Mehr zum Thema

Ratgeber: Startpaket Digitale Bildbearbeitung

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • Bilder verschönern und misslungene Fotos retten
  • Bilder von Handys, Smartphones und Digitalkameras archivieren und Fotos schnell wiederfinden
  • Alte Papierbilder einscannen, nachbearbeiten und archivieren
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"

Weitere Artikel zum Thema

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"