Explosive Effekte für Ihr Video

17. April 2012
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Mit dem Effektprogramm Wax lassen Sie Videobilder in Scherben fliegen – oder sich aus solchen zusammensetzen.

Mit dem Shatter-Effekt von Wax können Sie Ihr Videobild in tausend Stücke zerspringen lassen. Auf Wunsch kann das Bild vorher beben oder sich wölben. Der Shatter-Effekt simuliert eine Kraft, die von einem Punkt aus radial nach außen in alle Richtungen wirkt.

Ohne 3D-Objekt geht nichts

Damit überhaupt etwas passiert, muss das Videobild aber auf ein 3D-Objekt projiziert werden. Das kann auch eine ebene Fläche sein: Dann sieht das Video zwar genau so aus wie vorher, ist aber für die interne Logik des Programms ein räumliches Objekt und als solches für den Shatter-Effekt zugänglich.

Sie können mit dem Shatter-Effekt zum Beispiel ein Videobild zerspringen lassen, damit darunter ein anderes zum Vorschein kommt. Oder Sie lassen einfache Farbflächen zu abstrakten Mustern zerspringen.

Der Explosionseffekt in Wax wirkt von einem Punkt aus in alle Richtungen. Objekte können darauf unterschiedlich reagieren. So kann ein Objekt eingedrückt werden, während ein anderes zersplittert.

Ihr Video explodiert

  1. Legen Sie das Video, das Sie in Stücke sprengen wollen, auf eine Spur in Wax und wenden Sie die Effekte Shatter und Objects 3D darauf an. Achten Sie darauf, dass Shatter über Objects 3D liegt.
  2. Wollen Sie abstrakte Scherben erzeugen, dann brauchen Sie gar kein Video, die kann Wax ohne jede Vorgabe erzeugen. Legen Sie in dem Fall nur eine leere Grafikdatei auf die Videospur.
  3. Damit die Scherben auseinander fliegen, animieren Sie den Parameter Force und lassen ihn von Null kontinuierlich anwachsen.
  4. Wenn die Scherben auf den Zuschauer zu fliegen sollen, dann legen Sie das Zentrum der Explosion hinter das Videobild, indem Sie für Position Z einen negativen Wert eingeben. Ist Position Z positiv, fliegen die Scherben nach hinten.
  5. Der Effekt sieht echter aus, wenn die Fragmente sich zufällig drehen. Das bewirken Sie, indem Sie den Parameter Random Rotate mit Keyframes animieren.
  6. Sie können die Explosion auch rückwärts laufen lassen, dann kommen Scherben angeflogen, die sich zu einem Bild, Objekt oder Schriftzug zusammensetzen. Dazu lassen Sie den Parameter Force von einem Ausgangswert um Eins auf Null schrumpfen.

Wax bekommen Sie kostenlos unter: www.debugmode.com

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Bildbearbeitung & Digitalfotografie

Die besten Tipps per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"