Lightworks: zwei Bildschirme, eine Festplatte, DV-Import

01. November 2011
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Das Videoschnittprogramm Lightworks lässt sich flexibel konfigurieren.

Für den Videoschnitt ist es sehr vorteilhaft, zwei Bildschirme an den Rechner anzuschließen. Auf dem einen Bildschirm können Sie das Videomaterial sortieren und Spuren und Effekte montieren. Der zweite Bildschirm zeigt das Ergebnis im Vollbild.

Mit einer modernen Grafikkarte ist so eine Konfiguration das kein Problem. Grafikkarten mit zwei Monitor-Buchsen sind schon für 30 Euro zu haben. Stellen Sie in der Systemsteuerung ein, dass der Desktop auf dem zweiten Monitor erweitert werden soll, nicht verdoppelt.

Jetzt brauchen Sie in Lightworks nur noch die Taste F12 zu drücken und schon wird das Videobild des aktiven Viewers auf dem zweiten Monitor im Vollbild ohne Rahmen wiedergegeben.

So nutzen Sie Lightworks mit nur einer Festplatte

Um mit Lightworks gut arbeiten zu können, sollte der Schnittrechner mindestens 2 Festplatten haben, damit eine davon für das Videomaterial reserviert werden kann. Versucht man es mit nur einer Festplatte, so erscheint eine Fehlermeldung, wenn man versucht, Videomaterial zu importieren: "Warning! There are no material drives attached to the system. You will be unable to record or import any media."

Sie können diese Fehlermeldung aber umgehen, indem Sie Lightworks explizit erlauben, auch das Systemlaufwerk C zu benutzen. Das verringert zwar die Systemleistung, ist aber für Testzwecke völlig OK.

Klicken Sie dazu in der "Tools"-Leiste auf das Symbol "Disk Manager" (das 8. von oben). Kreuzen Sie die Option "Allow system drive use" an.

So importieren Sie Videos von einer DV-Kamera

Um Videos von einer DV-Kamera einzulesen, klicken Sie auf die große rote Schaltfläche ganz oben in der Werkzeugleiste. Es erscheint das "Record"-Fenster. Zunächst ist noch keine Kamera registriert. Klicken Sie auf das das Feld neben "Device" und dann auf "Add". Im Fenster "Add New Device" geben Sie der Kamera einen Namen und wählen als "Type" den Eintrag "DV Cam". Daneben stehen noch eine ganze Reihe andere Kameras zur Verfügung von Digital Betacam über DVC Pro bis hin zu Disc Recorder, Audio Mixer und Microphone. Die Verbindung über Firewire ist hier mit "1394" bezeichnet. Jetzt können Sie die Kamera mit den üblichen Schaltflächen steuern und mit der "Record"-Schaltfläche Videos aufnehmen.

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Bildbearbeitung & Digitalfotografie

Die besten Tipps per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"