Praxistipps für Ihren perfekten Smartphone-Film

26. September 2018
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Mit modernen Smartphones erstellen Sie Filme bis in höchste HD-Qualität. Mit diesen Tipps werden Sie zum perfekten Smartphone-Regisseur und -Kameramann.

Moderne Smartphones eignen sich nicht nur hervorragend als "Schnappschuss-Kamera", zudem sind auch die Fähigkeiten der Mobilgeräte zur Videoaufzeichnung mittlerweile ganz erstaunlich. Sie starten Ihre Filmaufnahme, indem Sie vom Startbildschirm oder aus dem Menü Apps die Kamera-App aufrufen. Sie starten dann die Filmaufnahme, indem Sie auf Aufnahme tippen. Ist bei Ihrem Smartphone die Sprachsteuerung aktiviert, setzen Sie alternativ die Aufzeichnung mit dem Sprachbefehl "Video aufnehmen" in Gang. Hilfreich für das beste Ergebnis sind die folgenden Tipps:

1. Videogröße:  Stellen Sie die richtige Videogröße ein. FHD (Full High Definition, Videoauflösung von 1.920 × 1.080 Pixeln) liefert das beste Bild, erzeugt aber auch sehr große Dateien. Am besten kontrollieren Sie die Einstellungen in der Kamera-App, wo Sie auch Videogröße finden. Je nach den technischen Fähigkeiten Ihrer Smartphone-Kamera probieren Sie die Einstellungen zur Videogröße am besten aus. Mit einer mittleren Videogröße erzielen Sie einen guten Kompromiss zwischen Video-Qualität und Dateigröße.

2. Stabilizer: Das größte Problem beim Einsatz des Smartphones als Filmkamera ist es, das Gerät ruhig zu halten und zu führen. Einige Highend-Smartphones sind daher mit einer Kamera-App ausgestattet, die eine Stabilizer-Funktion (Bildstabilisierung) mitbringt und hastige und zittrige Bewegungen in Filmaufnahmen beruhigt. Prüfen Sie daher zuerst, ob die Einstellungen in Ihrer Kamera-App eine solche Option mitbringen. Dazu öffnen Sie die Kamera-App und schauen bei Einstellungen nach einer Stabilizer-Funktion.

3. Steadycam: Wenn Sie Ihr Smartphone häufig für Filmaufnahmen einsetzen, ist eine Steadycam (Schwebestativ) durch die Kugelgelenk-Aufhängung und das Gegengewicht ein Garant für Ihre weiche und geschmeidige Kameraführung. Sie erhalten zum Beispiel die Rollei XS Wild Cat Stabilizer Steadycam zum Preis von knapp 30 Euro in Online-Shops wie Amazon und direkt bei www.rollei.de.

4. Rauschen: Ist es bei Ihren Filmaufnahmen sehr windig, kann durch das Mikrofon-Loch an der Geräteunterseite unschönes Rauschen entstehen. Kleben Sie einfach für diese Aufnahme ein kleines Stück Tesa-Film, Krepp-Band oder ähnliches über das Loch. Dadurch werden Störgeräusche etwas gedämpft.

5. Gerätespezifische Eigenschaften: Es ist noch kein Kameramann vom Himmel gefallen. Da die Einstellungen und Fähigkeiten der Smartphones für die Videoaufzeichnung sich sehr unterscheiden, sollten Sie die gerätespezifischen Eigenschaften in einigen "Übungsfilmen" ausprobieren, um zum besten Ergebnis zu kommen.

Ratgeber: Startpaket Digitale Bildbearbeitung

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • Bilder verschönern und misslungene Fotos retten
  • Bilder von Handys, Smartphones und Digitalkameras archivieren und Fotos schnell wiederfinden
  • Alte Papierbilder einscannen, nachbearbeiten und archivieren
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"

Weitere Artikel zum Thema

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"