So laden Sie Filme aus den Mediatheken herunter

03. September 2019
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Mit dem Programm "MediathekView" speichern Sie die Filme auf Ihrer eigenen Festplatte.

Windows+Linux / Deutsch / Open Source. Fernsehsendungen, die die öffentlich-rechtlichen Sender in ihren Mediatheken anbieten, können Sie mit dem Progrmam "MediathekView" bequem herunterladen. Achtung, Windows-Benutzer: Die neuste Version von MediathekView setzt Java in der Version JDK 11 voraus (nicht JRE). Klicken Sie hier, um diese Java-Version für Windows herunterzuladen.

Wenn Sie Linux benutzen, haben Sie es leichter: Hier können Sie MediathekView einfach aus den Softwarequellen Ihrer Linux-Version installieren. Um den passenden Java-Unterbau kümmert sich Linux automatisch.

Wenn Sie MediathekView starten, lädt das Programm zunächst eine lange Liste verfügbarer Sendungen herunter. Oben rechts im Programmfenster finden Sie ein Eingabefeld mit einem Lupensymbol. Hier können Sie einen Suchbegriff eingeben, zum Beispiel "Tatort". Das Programm durchsucht die Liste dann nach genau dieser Zeichenfolge.

Je nach Suchwort kann die Trefferliste immer noch sehr lang sein. Klicken Sie auf das Trichter-Symbol neben dem Suchfeld, um die Suche weiter einzugrenzen. Jetzt erscheint ein zusätzliches Fenster, in dem Sie die richtige Sendung ausfiltern können. So können Sie zum Beispiel ein "Thema" aus einer Liste wählen – und an dieser Stelle können Sie direkt "Tatort" wählen und erhalten dann die Liste aller Tatort-Folgen, die Sie herunterladen können.

Haben Sie die gewünschte Sendung gefunden, klicken Sie sie an und klicken dann auf das Symbol "Herunterladen". Oder Sie klicken die Sendung mit der rechten Maustaste an und wählen dann "Film aufzeichnen". Es erscheint ein kleines Fenster, in dem Sie eine Qualität ankreuzen – ich empfehle "Höchste/Hoch" – und den Download mit einem Klick auf OK starten.

Mehr zum Thema:

Ratgeber: Startpaket Digitale Bildbearbeitung

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • Bilder verschönern und misslungene Fotos retten
  • Bilder von Handys, Smartphones und Digitalkameras archivieren und Fotos schnell wiederfinden
  • Alte Papierbilder einscannen, nachbearbeiten und archivieren
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"

Weitere Artikel zum Thema

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"