Automatisieren per Makro war schon immer gefragt

22. Juli 2009
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Excel-VBA hat sich lange bewährt

Liebe Leserin, lieber Leser,

wussten Sie, dass es VBA-Makros in Excel gar nicht von Anfang an gab? Erst mit Excel 5.0 haben die Entwickler das integrierte Basic mit auf den Weg gegeben.

Zuvor gab es aber auch schon Möglichkeiten zur Excel-Automatisierung. Das waren die Makrobefehle. Die wurden wie Tabellenfunktionen in Zellen geschrieben. Dazu gab es in Excel bis Version 5.0 spezielle Makroblätter.

Diese Blätter können Sie auch heute noch aktivieren, wenn Sie die Funktion "Einfügen" im Kontextmenü des Tabellenregisters aufrufen (Rechtsklick auf einen Tabellennamen unten im Register).

Erst mit Excel 5.0 wurde VBA eingeführt. Das war vor 15 Jahren. Die integrierte Programmiersprache hat sich damit bisher schon knapp drei Mal so lange bewährt wie die Makrokommandos aus den ersten Excel-Versionen. Die wurden nämlich schon nach gut fünf Jahren durch VBA abgelöst.

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Martin Althaus, Chefredakteur von Excel Daily

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"