Das Excel-Formelquiz geht in die nächste Runde

06. Oktober 2008
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Jetzt noch mitmachen bei der Formelsuche

Liebe Leserin, lieber Leser,

seit einigen Tagen läuft das Formelquiz der Excedaily-Mitglieder.

Es geht um die Aufgabe, die Anzahl der Tage eines Monats zu bestimmen. Natürlich wissen Sie grundsätzlich alle, wie viele Tage ein Monat hat.

Wenn aber ein beliebiges Datum im Datumsformat in Zelle A1 steht (z.B. 6.10.2008), wie bestimmen Sie dann in einer anderen Zelle die Anzahl der Tage des Monats, in den dieses Datum fällt (also die Zahl 31 für das Beispiel des 6.10.2008) Kennen Sie eine Lösung? Dann machen Sie mit! Klicken Sie auf folgenden Link und übermitteln Sie Ihre Formel im ExcelDaily-Forum:

www.excellent.exceldaily.de/networks/forum/thread.3955

Es gibt schon sehr viele Antworten. Es sind aber auch eine Menge falscher Antworten dabei. So haben viele vorgeschlagen, mit der Funktion MONATSENDE zu arbeiten. Die liefert aber in ihrer Grundform einen Datumswert, also beispielsweise die Zahl 39752 für den 30.10.2008. Es soll aber als Ergebnis die Zahl 30 herauskommen, wenn der Quelltag im Oktober 2008 liegt. MONATSENDE allein liefert das richtige Ergebnis daher nicht, nur in Kombination mit anderen Funktionen.

Mir wird auch klar, dass die Rahmenbedingungen für die Funktionssuche nicht klar genug benannt wurden. Ich persönlich neige zu der Auffassung von Peter Murschall, dass es besser ist, ohne Funktionen aus Add-Ins auszukommen. Tatsächlich steht die Funktion MONATSENDE beim Einsatz von Excel vor Version 2007 nicht auf jedem PC zur Verfügung, sondern muss erst aktiviert werden. Wahrscheinlich wäre es daher fair, zwei Sieger zu küren: mit und ohne Add-In-Funktionen.

Zweifellos die kürzeste Formel stammt von Tanja Kuhn: =A(A1). Netter Versuch, Tanja. Gibt auch einen Sonderpreis. Aber ich bin sicher, auch bei jeder anderen Formelaufgabe würde das Ergebnis anschließend =A(A1), =B(A1) oder =C(A1) lauten, oder? Tanja Kuhn hat nämlich eine benutzerdefinierte Funktion für Excel programmiert, mit der eine längere Berechnung hinter dem =A(A1) versteckt wird. Programmieren gilt nicht, Tanja! Lass Dir noch einmal etwas einfallen! Hier geht es zu den bisherigen Lösungen:

www.excellent.exceldaily.de/networks/forum/thread.3955

Auch alle anderen sind eingeladen, Ihr Formel-Knowhow zu hinterfragen, ob es die bisherigen Lösungen nicht noch kürzer gibt. Einfach auf den Link klicken und mitmachen!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Erfolg!

Ihr

Martin Althaus, Chefredakteur von Excel Daily

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

  • Excel Vorlagen zum Sofort-Download
  • Geprüfte Vorlagen zum Sofort-Einsatz
  • Gratis Makros & Add-Ins im Downloadcenter
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"