Der Mythos vom schwarzen Bildschirm

02. Dezember 2009
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Angebliche Update-Probleme gibt es doch nicht

Liebe Leserin, lieber Leser,

in Internet-Blogs und Foren laufen derzeit Diskussionen über den "schwarzen Bildschirm des Todes". So bezeichnet ein britischer Hersteller von Antiviren-Software den Bildschirm von Windows nach der Installation der letzten Windows-Sicherheitsupdates aus dem Update-Paket vom November.

Durch das Update sei ein Fehler in das System geschleust worden, der bei Computern dazu führen könne, dass nach dem Start nur noch ein schwarzer Windows-Bildschirm ohne Funktion zu sehen sei. "Black Screen of Death" nennen die Schädlingsbekämpfer diesen Bildschirm pathetisch.

Wie der Informationsdienst "heise online" berichtet, hat der Antivirenhersteller nun eingestanden, dass doch nicht Microsoft-Software für den aufgespürten Fehler verantwortlich sein soll. Der "Blacksacreen" ist also doch nicht von Microsoft verursacht.

Mich hätte das auch gewundert. Nicht, weil ich Fehler in Windows-Updates ausschließe. Sondern weil Microsoft bekanntermaßen doch einen ganz anderen Bildschirm-Favoriten hat: den blauen Bildschirm des Grauens.

Der wird in Fachkreisen "Bluescreen" genannt und tritt auf, wenn Windows während der Arbeit abstürzt. Auf blauen Hintergrund ist dann die Fehlermeldung "Schwerer Ausnahmefehler" mit einigen Zusatzinformationen zu lesen. Vor allem Anwender älterer Windows-Versionen kennen den blauen Horror.

Microsoft wird dem Bluescreen sicher keine hauseigene Konkurrenz machen wollen! Oder ist der Blackscreen ein Bluescreen 2.0?

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Martin Althaus, Chefredakteur von Excel Daily

  • Excel Vorlagen zum Sofort-Download
  • Geprüfte Vorlagen zum Sofort-Einsatz
  • Gratis Makros & Add-Ins im Downloadcenter

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"