Dynamische Bereichsnamen in Ihren Excel-Tabellen anlegen

24. November 2011
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Wie Sie Bereichsnamen vergeben, die sich automatisch auf Ihre veränderten Excel-Datenbestände anpassen

Name und Bezug für Zellen in einem dynamischen Excel-Bereich

Name und Bezug für Zellen in einem dynamischen Excel-Bereich

Der Einsatz von Bereichsnamen in Kalkulationen bietet eine Menge Vorteile, zum Beispiel eine Erhöhung der Übersichtlichkeit oder die Vermeidung von Eingabefehlern. Schwieriger wird die Nutzung von Bereichsnamen, wenn Sie einen Zellbereich haben, der kontinuierlich erweitert wird. In diesem Fall müssten Sie den Namen nach jeder Änderung neu definieren bzw. anpassen.

Excel ist nicht in der Lage, den mit einem Namen definierten Bereich zu erweitern, wenn neue Daten hinzukommen. Denken Sie beispielweise an eine Liste mit täglichen Messwerten, die täglich länger wird. Die folgende Abbildung zeigt eine solche Liste in einer Beispieltabelle:

Ein Excel-Bereich, der täglich erweitert wird

Wenn Sie den Zellbereich dieser Liste mit einem Bereichsnamen versehen möchten, der immer alle darin enthaltenen Namen anspricht, geben Sie statt eines statischen Bereichs einen dynamischen Bereich an.

Diesen geben Sie mit einer Formel an, die immer den Zellbereich ausgibt, der schon Daten enthält. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Excel 2007 und Excel 2010: Klicken Sie im Register im Menüband oder in der Multifunktionsleiste auf die Schaltfläche NEHMEN DEFINIEREN in der Gruppe DEFINIERTE NAMEN.
    Excel bis einschließlich Version 2003: Rufen Sie im Menü EINFÜGEN den Befehl NAMEN und im verzweigenden Menü den Befehl DEFINIEREN auf.
  2. Excel zeigt ein Dialogfenster an. Oben in der erscheinenden Dialogbox tragen Sie einen passenden Namen ein, beispielsweise "Messwerte" (ohne Anführungszeichen).
  3. Löschen Sie alle Inhalte im Eingabefeld BEZIEHT SICH AUF und tragen dort die folgende Formel ein:
    =BEREICH.VERSCHIEBEN($A$2;0;0;ANZAHL2($A$2:$A$100);2)
     
    Name und Bezug für Zellen in einem dynamischen Excel-Bereich
     
  4. Diese Eingaben bestätigen Sie mit der Schaltfläche OK.

Damit ist der Bereich bestimmt und Sie können damit arbeiten. Die verwendete Formel kann den Bereich der Spalten A und B bis zur 100. Zeile erweitern, wenn neue Daten hinzukommen. Wenn Sie  mehr oder weniger Zeilen benötigen, geben Sie statt des Bezugs auf die Zelle $A$100 den entsprechenden Bezug an. Für mehr Spalten ersetzen Sie die Zwei ganz hinten in der Formel durch die entsprechende Zahl.

So erkennt Excel erweiterte Bereiche automatisch

Für eine Überprüfung, ob der Bereichsname den gewünschten Bezug liefert, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Markieren Sie eine beliebige Zelle in Ihrer Tabelle und drücken Sie die Taste F9.
    Daraufhin erscheint das Dialogfenster GEHE ZU. Tragen Sie in das Eingabefeld VERWEIS den zuvor vergebenen Bereichsnamen (beispielsweise "Messwerte" ohne Anführungszeichen) ein.
     
    Das Dialogfenster GEHE ZU prüft Ihren Zellbereich
     
  2. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit OK.

Excel markiert daraufhin den gewünschten Zellbereich in Ihrer Liste.

Der aktuell genutzte Bereich Ihrer Liste wird automatisch markiert

Wenn Sie Ihrer Liste einen Datensatz hinzufügen und die Überprüfung wiederholen, sehen Sie, dass der Bereich angepasst wurde.

  • Excel Vorlagen zum Sofort-Download
  • Geprüfte Vorlagen zum Sofort-Einsatz
  • Gratis Makros & Add-Ins im Downloadcenter

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"