Gefährlicher Trojaner im Umlauf

17. Juli 2010
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Vorsicht beim Öffnen von USB-Sticks

Liebe Leserin, lieber Leser,

zurzeit treibt ein gefährlicher Trojaner sein Unwesen. Das Programm nutzt eine nicht geschlossene Sicherheitslücke in Windows aus, um Computer zu infizieren. Durch einen Fehler beim Lesen von Verknüpfungsdateien kann das bloße Einstecken eines verseuchten USB-Sticks in den Computer ausreichen, um den Rechner zu infizieren.

Ein Reparaturprogramm für den Fehler gibt es noch nicht. Es wird erwartet, dass Microsoft zum nächsten Patchday am 10. August 2010 einen Patch zur Verfügung stellt.

Seien Sie also besonders aufmerksam, halten Sie Ihre Antiviren-Software auf dem neusten Stand und nutzen Sie nur USB-Sticks, von denen Sie wissen, dass sie nicht infiziert sein können.

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Martin Althaus, Chefredakteur von Excel Daily

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"