Hört der neugierige Staat auch bei Ihrem Excel mit?

06. August 2010
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Unternehmen bauen Server für das Abhören eigener Kunden auf

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Nutzung mobiler Geräte ist ein Risiko. Bekanntlich kann man sich nicht sicher sein, wer mithört.

Beispiel Blackberry: Das Unternehmen richtet in Saudi-Arabien künftig eigene Server ein, damit die Sicherheitsbehörden des Landes die Kommunikation der Anwender des Business-Handys mitverfolgen können. Das jedenfalls berichtet die saudische Telekom-Behörde CITC.

Erst hat sich Blackberry-Hersteller RIM quergestellt. Als die saudischen Behörden mit der Abschaltung des Netzes für Blackberry-Anwender drohten, lenkte der Konzern ein. Mit dem Aufbau der Infrastruktur soll zügig begonnen werden.

Dann können die Behörden den kompletten, eigentlich verschlüsselten Verkehr der Blackberry-Nutzer einsehen. Mit dabei wären dann auch Mails und natürlich Excel-Arbeitsmappen, die per Mail verschickt werden.

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Martin Althaus, Chefredakteur von Excel Daily

  • Excel Vorlagen zum Sofort-Download
  • Geprüfte Vorlagen zum Sofort-Einsatz
  • Gratis Makros & Add-Ins im Downloadcenter

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"