Listen vor neugierigen Augen schützen

12. Januar 2010
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Vorsicht bei der Anzeige zuletzt bearbeiteter Dokumente

Windows XP, Windows Vista und Windows 7 stellen Ihnen eine Liste der zuletzt bearbeiteten Dokumente aller installierten Anwendungen zur Verfügung. Das ist sehr praktisch, weil Sie diese Dokumente schnell und bequem mit einem einzigen Mausklick aufrufen können.

Wenn Sie allerdings nicht alleine an einem Rechner arbeiten, birgt diese Liste auch eine Gefahr. Jeder Anwender kann sehen, welche Dokumente Sie zuletzt bearbeitet haben. Selbst wenn Sie z. B. Ihre brisante Budgetplanung auf der Festplatte an einem vermeintlich sicheren Ort abgelegt haben, können alle anderen Nutzer des PCs diese mit einem Mausklick auf den Bildschirm holen. Auch wenn Sie Dateien verschlüsselt ablegen, lassen die Dateinamen doch zumindest meist Rückschlüsse darauf zu, womit Sie sich beschäftigt haben.

Das können Sie mit ein paar Mausklicks unterbinden. Dazu gehen Sie beim Einsatz von Windows XP folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie eine freie Fläche in der Windows-Taskleiste mit der rechten Maustaste an.
  2. Im erscheinenden Kontextmenü rufen Sie den Befehl "Eigenschaften" auf.
  3. In der erscheinenden Dialogbox aktivieren Sie das in der folgenden Abbildung dargestellte Register "Startmenü":
     

     
  4. In diesem Register klicken Sie auf die Schaltfläche "Anpassen" neben "Startmenü".
  5. In der daraufhin erscheinenden Dialogbox aktivieren Sie das in der folgenden Abbildung dargestellte Register "Erweitert":
     

     
  6. Die Auflistung der zuletzt bearbeiteten Dokumente entfernen Sie mit einem Klick auf "Liste löschen". Die Liste erscheint dann beim nächsten Aufruf leer.

Tipp: Wenn Sie möchten, können Sie die Liste sogar komplett aus dem Windows-Startmenü entfernen. Dazu deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "Zuletzt verwendete Dokumente auflisten".

Beachten Sie dabei unbedingt, dass Windows XP die Liste im Hintergrund trotz dieser Einstellung weiterführt. Bei einer erneuten Aktivierung des Kontrollkästchens kann die Liste also jederzeit wieder eingeblendet werden.

Wenn Sie Ihre Einstellungen und/oder Löschungen vorgenommen haben, schließen Sie die geöffneten Dialogfenster mit "OK".

Wenn Sie Windows Vista einsetzen, klicken Sie eine freie Fläche in der Windows-Taskleiste mit der rechten Maustaste an. Im Kontextmenü rufen Sie den Befehl "Eigenschaften" auf. Wechseln Sie dann in das Register "Startmenü". Deaktivieren Sie dort das Kontrollkästchen "Liste zuletzt geöffneter Dateien speichern und anzeigen". Das bestätigen Sie abschließend mit "OK".

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"