Lücken in Diagrammen schließen

12. Mai 2010
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

So fügen Sie passende Zahlen automatisch ein

Datenlücken in Diagrammen sind ärgerlich. Ist ein Wert nicht vorhanden, zeigt Excel einen Nullwert an der entsprechenden Position an:

Weil in Zelle B5 für den Monat April kein Wert zu finden ist, zeigt Excel im entsprechenden Diagramm einen Nullwert an. Tatsächlich muss der gesuchte Wert aber zwischen den Werten für die Monate März und Mai liegen.

Um dafür zu sorgen, dass Excel bei Datenlücken automatisch passende Werte einsetzt, können Sie fehlende Zahlen interpolieren. Das geht so:

  1. Klicken Sie das Diagramm an.
  2. Wählen Sie die Funktion "Extras - Optionen".
  3. Aktivieren Sie im Register "Diagramm" die Einstellung "werden interpoliert".
  4. Schließen Sie das Dialogfenster über die OK-Schaltfläche.

Excel zeigt anstelle der die Datenlücke einen interpolierten Wert an. Das ist eine Zahl, die genau auf einer Geraden zwischen den beiden bekannten Werten zu finden ist. Die folgende Abbildung zeigt das Ergebnis:

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"