Mehrere Excel-Versionen problemlos parallel auf einem Computer einsetzen

28. September 2012
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

So sorgen Sie dafür, mehrere Excel-Versionen auf einem PC parallel zueinander einzusetzen

Der Registrierungs-Editor steuert den Umgang mit Excel-Dateien

Der Registrierungs-Editor steuert den Umgang mit Excel-Dateien

Wer verschiedene Excel-Versionen auf einem Rechner benötigt, kann diese grundsätzlich auch parallel installieren. Das ist sinnvoll, wenn Sie beispielsweise zu Testzwecken verschiedene Excel-versionen benötigen oder es Tools oder Programme gibt, die nur in bestimmten Versionen mit dem Rest der IT zusammenarbeiten.

Damit das fehlerfrei funktioniert, sollten Sie die Reihenfolge der Installation beachten. Gehen Sie dabei chronologisch vor und beginnen Sie mit der ältesten Version.

Ärgerlich ist beim Parallelbetrieb mehrerer Excel-Versionen, dass sich jede Version während des Startvorgangs beim System für Arbeitsmappen registrieren möchte. Das hat zur Folge, dass der Windows Installer jeden Start von Excel mit einer nervenden Dialogbox begleitet. In vielen Fällen wird sogar die Installations-CD oder -DVD verlangt.

Mit einer kleinen Anpassung der Windows Registry schalten Sie die Dialogbox und die CD-Anforderung dauerhaft ab. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Rufen Sie den Registrierungs-Editor auf. Dazu klicken Sie in Windows 7 und Windows Vista auf die Start-Schaltfläche und geben den Text "regedit" (ohne Anführungszeichen) in das Feld PROGRAMME/DATEIEN DURCHSUCHEN ein. Daraufhin wird der Registrierungs-Editor gestartet. Beim Einsatz von Windows XP klicken Sie auf die Start-Schaltfläche, wählen das Kommando AUSFÜHREN und geben dann "regedit" (ohne Anführungszeichen) ein.
  2. Excel startet den Registrierungs-Editor. In diesem Editor suchen Sie den folgenden Abschnitt:
     
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\x.0\Excel\Options
     
    Der Begriff „x.0“ steht für „15.0“ bei Excel 2013, „14.0“ bei Excel 2010, „12.0“ bei Excel 2007, „11.0“ bei Excel 2003, „10.0“ bei Excel 2002/XP und „9.0“ bei Excel 2000. Die folgende Abbildung zeigt den entsprechenden Abschnitt im Registrierungs-Editor:
     
    Der Registrierungs-Editor steuert den Umgang mit Excel-Dateien
     
  3. Klicken Sie links im Registrierungs-Editor mit der rechten Maustaste auf OPTIONS.
  4. Im erscheinenden Kontextmenü wählen Sie den Befehl NEU und im verzweigenden Menü DWORD-WERT.
     
    Definition eines neuen DWORD-Werts für Excel
     
  5. Auf der rechten Seite des Editors wird daraufhin ein neuer Wert angelegt. Nennen Sie diesen „NoReReg“ (ohne Anführungszeichen).
  6. Auf dem neuen DWORD-Schlüssel „NoReReg“ führen Sie einen Doppelklick aus.
  7. In der erscheinenden Dialogbox tragen Sie in das Feld WERT die Zahl 1 ein.
     
    Die Festlegung eines neuen DWORD-Werts
     
  8. Die Festlegung des neuen DWORD-Werts bestätigen Sie mit der Schaltfläche OK.

Die beschriebene Einrichtung eines neuen DWORD-Werts wiederholen Sie für jede auf Ihrem Rechner installierte Excel-Version.

Wenn Sie anschließend eine der verschiedenen Excel-Versionen aufrufen, sorgt der jeweilige Registry-Eintrag „NoReReg“ dafür, dass weder die störende Dialogbox noch eine CD-Anforderung angezeigt wird.

  • Excel Vorlagen zum Sofort-Download
  • Geprüfte Vorlagen zum Sofort-Einsatz
  • Gratis Makros & Add-Ins im Downloadcenter

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"