Sind Viren im Weltall eine Gefahr für die Erde?

28. August 2008
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Wie kommen Computerviren in die Raumstation ISS?

Liebe Leserin, lieber Leser,

dass die Viren der Menschheit sich auch außerhalb der Erde verbreiten, das ist bislang ja eher Stoff für Science-Fiction-Romane. Bei den organischen Viren bleibt es das vielleicht auch noch eine Weile so.

Anders sieht das bei ihren digitalen Komplizen aus. Die internationale Raumstation ISS hat zurzeit mit Virenproblemen zu kämpfen. Ein Computervirus hat Notebooks in der Station infiziert. Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA bekanntgab, handele es sich um den Schädling "W32.Gammima".

Nun ist eine Kontroverse darüber entbrannt, wie der Schädling in das System gelangen konnte. Die Raumstation ISS verfügt nicht über einen direkten Internetzugang. Zwar können Astronauten über ein Gateway Mails empfangen und versenden, echter Internetzugang ist aber nicht möglich.

Laut NASA ist es schwierig, die Quelle des Virus zu finden, da die Station international genutzt werde. Möglicherweise habe ein Astronaut den Virus über einen USB-Stick oder anderen Datenträger in das System geschleust. Es sei, gibt die NASA zu, auch nicht die erste Vireninfektion auf der ISS.

Im konkreten Fall stellt der Schädling wohl keine Bedrohung dar. Der Virus "W32.Gammima" ist dazu bestimmt, Passwörter für Online-Spiele auszuspähen, einzusammeln und an einen Server im Internet zu senden. Allerdings: wer weiß denn wirklich, ob die Astronauten sich ihre Zeit nicht doch mit Computerspielen vertreiben und so Opfer des Schädlings werden können?

Peinlich ist der Vorfall allemal. Welche Katastrophe könnte ein anderer Schädling möglicherweise ausrichten, wenn er in den Hauptcomputer der ISS gelangt?

Also: Wenn die das im Weltall schon nicht hinbekommen, dann gehen Sie doch hier auf Erden mit gutem Beispiel voran: Achten Sie auch Ihren aktuellen Virenschutz!

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen

Martin Althaus, Chefredakteur von Excel Daily

  • Excel Vorlagen zum Sofort-Download
  • Geprüfte Vorlagen zum Sofort-Einsatz
  • Gratis Makros & Add-Ins im Downloadcenter

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"