Virus auf Digitalkamera

25. Juni 2010
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Olympus liefert verseuchte Geräte aus

Liebe Leserin, lieber Leser,

kaum zu glauben, aber wahr: der japanische Kamerahersteller Olympus hat Digitalkameras ausgeliefert, auf denen sich ein Computervirus befindet. Schließt man die Kamera an den Computer an, kann der Virus installiert werden.

Durch einen Fehler in der Qualitätskontrolle sei die Infektion entstanden, der Virus habe sich im internen Speicher der Kamera eingenistet.

Europäische Modelle sind von dem Problem nicht betroffen. Wer eine Kamera in Fernost gekauft hat, kann über eine spezielle Support-Seite nachschauen, ob sie infiziert ist oder nicht.

Das Beispiel zeigt, dass mit der zunehmenden Elektronik in allen Bereichen auch Sicherheitsfragen immer weiter an Bedeutung gewinnen. Bei Olympus hat man bei der Sicherheit gleich doppelt geschlampt: Um die Kameras zu infizieren, muss der Virus ja zunächst einmal überhaupt auf Computer im Firmennetz gelangt sein.

Bleiben Sie also immer wachsam! Ich wünsche Ihnen eine sichere Woche!

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Martin Althaus, Chefredakteur von Excel Daily

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"