Vorsicht beim Einspielen von Patches und Updates

10. Juni 2009
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Wenn Updates Ihr Notebook sprengen

Liebe Leserin, lieber Leser,

am Dienstag dieser Woche war Patchday bei Microsoft. Auf Millionen von Computern werden anschließend Updates, Patches und Reparaturprogramme aufgespielt. Der Service "Automatische Updates" ist grundsätzlich praktisch und nützlich.

Nervtötend kann er aber auch sein. Vor allem die Nutzer von Notebooks wissen davon ein Lied zu singen. Da kann es nämlich schnell passieren, dass die Updates für nervtötende Verzögerungen sorgen.

Mir ist es schon passiert: Im Besprechungsraum bei einem Kunden wollte ich gerade einige Ideen per Notebook an die Wand werfen, das streikt mein mobiler Computer. Beim Hochfahren heißt es: "Updates werden konfiguriert. Schritt 1 von 3. Bitte schalten Sie den Computer nicht ab". Schon Schritt 1 hat lange gedauert. Natürlich ließen sich auch die Schritte 2 und 3 nicht vermeiden.

Kann Ihnen auch passieren. Nicht nur beim Hochfahren. Auch beim Runterfahren. Eine Wahl lässt Windows Ihnen nicht. Ist ein Update einmal begonnen, möchte es auch beendet werden.

Und es sind nicht nur Microsoft-Programme, die Updates brauchen: Virenscanner, Spamkiller, WLAN-Suchprogramme und viele weitere Programme wollen ebenfalls immer auf den neuesten Stand sein.

Das kann übrigens auch den mobilen Internetzugang schnell zu einer teuren und langwierigen Aufgabe werden lassen. Vor allem passiert das, wenn Sie Ihr Notebook länger nicht genutzt haben.

Auf der Geschäftsreise mal eben über Ihr Mobiltelefon im Hotel die Mails abfragen? Fehlanzeige! Die Internetverbindung nutzen alle Programme sofort mit, um sich ihre Updates zu ziehen. Statt ein paar KByte oder MByte können so auch mal Dutzende oder Hunderte von MByte zusammenkommen. Das dauert. Und kostet.

Sie tun also gut daran, Ihr Notebook immer gut vorzubereiten, bevor Sie sich auf Reisen oder zu Ihren Kunden begeben. Stellen Sie sicher, dass Virenscanner, Spamware-Filter, Windows und andere Programme auf dem neusten Stand sind. Führen Sie diese Updates lieber über die schnelle und preiswerte feste Internetverbindung aus als über einen mobilen Zugang.

Das schont Ihre Nerven und schützt Sie weitgehend vor Überraschungen!

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Martin Althaus, Chefredakteur von Excel Daily

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"