Warum arbeitet Excel mit krummen Grenzen?

19. Februar 2010
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Zeilen- und Spaltenzahl erscheint verwirrend

Liebe Leserin, lieber Leser,

haben Sie sich schon einmal gefragt, warum die letzte Zelle einer Excel-Tabelle eine so komische Adresse hat? Um diese Zelle anzuspringen, aktivieren Sie eine Excel-Tabelle und drücken nacheinander die Tasten ENDE PFEILUNTEN ENDE PFEILRECHTS.

Bei Excel bis Version 2003 landen Sie in Zelle IV65535, bei Excel ab Version 2007 in Zelle XFD1048576.

Da stellt sich die Frage, warum eigentlich die Excel-Grenzen bei der Spalten- und Zeilenzahl so krumme Werte sind? Warum nicht 1.00.000 Zeilen und 15.000 Spalten? Oder Spalten bis ZZ oder ZZZ?

Der Grund liegt in der Architektur eines Computers. Computer arbeiten mit Speicherzuständen: Vereinfacht ausgedrückt, führt eine Speicherstelle Spannung oder nicht. Das wird als 0 oder 1 interpretiert. Alle Methoden, Daten zu speichern, werden daher auf das Binärsystem heruntergebrochen. Bei diesem Zahlensystem werden Ziffern als Potenzen von 2 interpretiert (und nicht als Potenzen von 10 wie in unserem gebräuchlichen Dezimalsystem).

Und so kommt es auch zu den krummen Grenzen. Für das Speichern einer Zeilennummer sieht Excel in Version 2007 eine Anzahl von 20 Binärstellen (20 Bit) vor, damit lassen sich alle Zeilen von 1 bis 2 hoch 20 adressieren: 2 hoch 20 ist 1.048.576. Für die Spalten sind 14 Bit vorgesehen, also Adressen von 1 bis 2 hoch 14 (16.384).

Bei Excel bis einschließlich Version 2003 gelten engere Grenzen: 8 Bit für die Spalten ergeben 2 hoch 8 Spalten, also 256 Spalten. 16 Bit für die Zeilen ergeben 2 hoch 16 Zeilen, also Zeilennummern von 1 bis 65.536.

Sie sehen: für den Computer sind die Zahlen überhaupt nicht krumm!

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Martin Althaus, Chefredakteur von Excel Daily

  • Excel Vorlagen zum Sofort-Download
  • Geprüfte Vorlagen zum Sofort-Einsatz
  • Gratis Makros & Add-Ins im Downloadcenter

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"